Potenzprobleme – und nun? Teil 1

Potenzprobleme – und nun? Teil 1
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Der erste wesentliche Schritt ist es, Ihre Erektionsprobleme zu akzeptieren. Wenn Sie dieses Problem erkannt und akzeptiert haben gilt es zu handeln.

Dank der heutigen modernen Medizin, Dank Potenzmittel wie Cialis oder Viagra, gibt es unzählige Männer, denen in dieser Situation schon erfolgreich geholfen wurde. Nicht jedes Mittel eignet sich aber für alle Männer gleich. Um das herauszufinden wie Ihnen nichts anderes übrig bleiben, als den Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen.

Wenn Sie also merken, dass Sie Potenzprobleme haben, ist es die wichtigste Aufgabe mit Ihrem Arzt zu sprechen. Genau das ist aber für viele betroffene Männer das Schwerste – aber genau deswegen ist "Handeln" sehr wichtig.
Natürlich fällt es nicht leicht über eine solch intime Sache wie Erektionsschwäche zu reden. Aber was wäre die Alternative, weiter Erektionsprobleme haben, unter mangelndem Selbstvertrauen leiden, unter einem schlechten Sexleben? Oder wollen Sie die Dinge in die Hand nehmen und wieder eine stabile, harte Erektion bekommen?

Der Termin beim Arzt

Warten Sie nicht länge rund vereinbaren Sie einen Termin beim Arzt. Am Besten jetzt gleich sofort, schieben Sie es nicht auf die lange Bank – seien Sie mutig und handeln Sie. Ja, es ist alles andere als leicht über solch persönliche Aspekte der Männergesundheit offen zu reden – über Potenzprobleme, Erektion und Orgasmus. Aber Ihr Arzt ist der Experte und macht seine Arbeit – und er hat eine ärztliche Schweigepflicht. Zudem will er Ihnen helfen – also lassen Sie Ihne seine Arbeit machen.

Als kleine Hilfe: Was würden Sie einem Freund in Ihrer Situation raten?

 

 

Hilft mir das wirklich?

Handeln heißt nicht in blinden Aktionismus zu verfallen. Aber handeln Sie – es geht um Ihr Sexleben. Der Gang zum Arzt ist der erste Schritt um wieder ein befriedigendes Sexleben zu bekommen. Das wiederum hat Auswirkungen auf Ihre Partnerschaft, auf Ihr Selbstbewusstsein, Ihr Selbstverständnis als Mann.

Die Alternative wäre, Ihre Erektionsprobleme nicht behandeln zu lassen. Dies hätte negative Auswirkungen auf Ihre Beziehung und Ihre Lebensqualität. Wenn Sie es nicht für sich selbst tun möchtem, dann denken Sie an Ihre Partnerin – ist sie es Ihnen wert?

.

Das könnte für Dich interessant sein...

Erektionsprobleme bei jungen Männern on October 5th, 2017

Wenn die Erwartungshaltung stört on November 15th, 2014

Potenzmittel, Erektionsstörungen, Antidepressiva on August 5th, 2014

Hilfe durch Potenzmittel on December 10th, 2012

Potenzmittel kaufen 15. Oktober 2014

Diskussion

Kommentar schreiben ist nicht möglich.

  1. […] dem Thema an die Öffentlichkeit zu gehen, nur die wenigsten trauen ihn sich. Trotzdem ist es wichtig darüber zu reden – und das tun […]

    Posted by Tabu-Thema Impotenz: Eine Doku - Rezeptfreie Potenzmittel kaufen | August 9, 2017, 08:21