Potenzmittel rezeptfrei +++ Viagra kaufen +++ Cialis ohne Rezept +++ Levitra online bestellen +++ Erfahrungsberichte betroffener Männer +++ sicher und diskret in der Internet Apotheke bestellen +++ Generika Potenzmittel rezeptfrei kaufen +++ Deutscher Anbieter +++ umfassender Support +++ preisgünstiger online kaufen +++ keine teuren Apotheker Preise
  • Viagra kaufen, Levitra rezeptfrei kaufen, Cialis online bestellen - Potenzmittel rezeptfrei kaufen. Sie möchten Viagra oder Cialis rezeptfrei online kaufen? Bestellen Sie jetzt Viagra, Kamagra, Levitra oder Cialis zum besten Preis. In unserer Internet Apotheke können Sie online bestellen und endlich wieder Sex geniessen. Natürliche Potenzmittel tragen auch zur Potenzsteigerung bei - Interesse?


Ursachen eines vorzeitiger Samenerguss

Zusammenfassung: Vorzeitige Ejakulation ist eine der häufigsten sexuellen Probleme bei Männern. Welche Ursachen dafür in Frage kommen erfahren Sie im folgenden Artikel. Schnelle Hilfe gegen vorzeitigen Samenerguss, um Sex endlich wieder genießen zu können.

Inhaltsverzeichnis

Ursachen: Eine Übersicht

Es gibt eine Reihe von Ursachen, die vorzeitigen Samenerguss (Ejaculatio praecox) auslösen können. Dazu gehören neben genetischer Vorbelastung diverse individuelle physische und psychologische Faktoren. Frühzeitige Ejakulation kann schwer zu diagnostizieren sein, da die meisten Männer wenigstens einmal im Laufe ihres Lebens unter vorzeitiger Ejakulation leiden und in Fachkreisen nicht komplett geklärt ist, ab wann medizinisch von einer Erkrankung gesprochen wird und daher eine Behandlung notwendig ist.

Wenn Sie glauben, dass Sie unter vorzeitigem Samenerguss als Begleiterscheinung einer anderen Krankheit leiden, sollten Sie vertraulich mit Ihrem Arzt darüber sprechen. Eine ärztliche Untersuchung kann feststellen, ob tatsächlich ein medizinisches Problem besteht und eventuell eine medikamentöse Behandlung notwendig ist.

Vorzeitige Ejakulation 2 in Ursachen eines vorzeitiger Samenerguss

Körperliche Ursachen

Vorzeitiger Samenerguss kann körperlich als Begleiterscheinung anderer Krankheiten auftreten und sollte daher in jedem Fall durch einen Arzt abgeklärt werden, da es ein Symptom möglicherweise schwerwiegender Probleme sein kann.

Grunderkrankungen

Diverse Grunderkrankungen können sich auf die Erektionsfähigkeit und Ejakulationsdauer auswirken. Dazu gehören vor allem Krankheiten, welche sich auf die Blutgefäße auswirken, wie beispielsweise Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) und Bluthochdruck. Darüber hinaus sind jedoch noch weitere Krankheiten potentielle Auslöser für vorzeitigen Samenerguss.

  • Diabetes: Diabetes-Patienten weisen zuviel Glukose im Blut auf, was durch eine gehemmte Produktion oder Verteilung von Insulin verursacht wird. Eine unerkannte Diabetes-Erkrankung oder ein schlecht eingestellter Blutzuckerspiegel kann zu einer Schädigung der autonomen Nerven führen, welche für sexuelle Erregung verantwortlich sind. Dadurch kann die Durchblutung und sexuelle Aktivität beeinträchtigt werden. Dies kann zu erektiler Dysfunktion (Impotenz) und vorzeitiger Ejakulation führen sowie zu retrograder Ejakulation, wobei der Samen in die Blase gelangt.
  • Bluthochdruck (Hypertonie): Bluthochdruck ist eines der weltweit größten Gesundheitsprobleme und durch erhöhten Druck auf die Arterienwände gekennzeichnet. Dauerhafter Bluthochdruck verursacht Stress für das Herz, welches härter arbeiten muss, um den Körper ausreichend mit Blut zu versorgen. Dadurch steigt das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls und der erhöhte Druck in den Blutgefäßen führt zu einer Schädigung der Arterien. Dies betrifft auch die Blutgefäße des Penis, was eine verminderte Durchblutung des Penis verursacht und zu Erektionsproblemen und auch vorzeitige Ejakulation führt. Auch können Blutdrucksenker wie Betablocker oder Diuretika in seltenen Fällen als Nebenwirkung sexuelle Funktionsstörungen auslösen.
  • Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose): Ist die Schilddrüse in ihrer Funktion gestört, wird keine ausreichende Menge der Hormone Triiodthyronin und Thyroxin gebildet, welche neben dem Stoffwechsel auch fast alle Organe des Körpers direkt beeinflussen. Häufig kommt es daher bei Hypothyreose zu Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Gewichtszunahme, Verdauungstörungen und psychischen Problemen. Auch die Sexualfunktion wird beeinträchtigt durch einen Rückgang der Libido, Fruchtbarkeit und Potenzprobleme.
  • Multiple Sklerose: Diese Autoimmunerkrankung ist durch eine Zerstörung der Beschichtung der Nervenfasern (Myelin) gekennzeichnet, wodurch die Informationsübertragung vom Gehirn zum Körper gestört wird. Dies kann eine Vielzahl von Symptomen auslösen, darunter Muskelschwäche, Koordinationsstörungen, Sehstörungen und Muskelkrämpfe. Durch die Beeinträchtigung des Nervensystems kommt es bei Männern häufig zu Erektionsstörungen, reduzierter Libido, Orgasmusstörungen und vorzeitigem Samenerguss.

Lokale Erkrankungen

Neben Erkrankungen, die den gesamten Körper beeinträchtigen, kann vorzeitige Ejakulation auch durch lokale Beschwerden ausgelöst werden.

  • Harnröhrenentzündung: Die Harnröhre transportiert Urin von der Blase aus dem Körper. Bei Männern werden auch Spermien über die Harnröhre weitergeleitet. Eine Entzündung der Harnröhre (Urethritis) verursacht schmerzhaftes Wasserlassen, Schwellungen an der Penisspitze, Juckreiz und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und kann die Ejakulation beeinträchtigen.
  • Prostataprobleme: Spermien werden in der Prostata produziert, weshalb Erkrankungen wie eine vergrößerte oder überaktiven Prostata sowie Prostatakrebs auch Auslöser für Ejakulationsprobleme sein können. Im Falle der Prostatavergrößerung bzw. benignen Prostatahyperplasie drückt diese auf die Harnröhre, wodurch der Urin- und Samenfluss eingeschränkt wird. Dies kann unterschiedliche Symptome wie Probleme beim Wasserlassen und vorzeitige Ejakulation hervorrufen.
  • Frenulum breve: Die Haut des Penisschafts bewegt sich bei der Penetration, wobei sie nach unten und das Vorhautbändchen (Frenulum) zwischen der inneren Penisvorhaut und der vorderen Penisseite enger gezogen wird. Diese Zugwirkung wirkt stimulierend und kann zum Erreichen eines Orgasmus beitragen. In seltenen Fällen ist das Frenulum verkürzt und verursacht dadurch ein erhöhtes Risiko für vorzeitige Ejakulation, da die Vorhaut einen noch größeren Druck auf die Nerven des Frenulums ausübt.

Nebenwirkungen von Medikamenten

Diverse Medikamente können als physische Neben- oder Wechselwirkungen die sexuellen Fähigkeiten beeinträchtigen. Auch können Arzneimittel mit Auswirkungen auf die Psyche die mentalen Fähigkeiten des Patienten soweit verändern, dass die Ejakulation nicht ausreichend kontrolliert werden kann. Wenn nach Behandlungsbeginn mit einem neuen Medikament Probleme mit vorzeitigem Samenerguss auftreten, sollte daher der zuständige Arzt informiert und eventuell die Dosierung oder der Wirkstoff angepasst werden.

Wirbelsäulenverletzungen

Wenn die Wirbelsäule verletzt wurde, werden Informationen vom Gehirn nicht korrekt an den ganzen Körper weitergeleitet, wodurch diverse neurologische Probleme entstehen. Männer mit Wirbelsäulenverletzungen leiden daher in den meisten Fällen an Erektionsstörungen sowie Ejakulationsproblemen.

Überempfindlichkeit (Hypersensibilität)

Vorzeitige Ejakulation kann in einigen Fällen durch eine Überempfindlichkeit des Penis ausgelöst werden, wobei in vielen Fällen auch die Muskeln in der Penisregion nicht ausreichend kontrolliert werden können. Allerdings konnte bisher in Studien noch nicht eindeutig belegt werden, dass Hypersensibilität tatsächlich zu vorzeitigem Samenerguss führt. Experimente mit lokaler Betäubung konnten jedoch eine Korrelation darstellen.

Alkohol- und Drogenmissbrauch

Ein übermäßiger Alkoholkonsum ist eine von mehreren bekannten Ursachen für eine erektile Dysfunktion und kann auch eine vorzeitige Ejakulation verursachen. Zu viel Alkohol wirkt sich auf die sexuelle Leistungsfähigkeit aus und beeinträchtigt nicht nur die Fähigkeit, eine Erektion aufrechtzuerhalten, sondern auch den Ejakulationsprozess.

Dies gilt auch für Drogenmissbrauch. Lifestyle-Drogen oder Opioide erhöhen das Risiko für sexuelle Probleme. Opioide wie Morphin, Tramadol oder Methadon sind hochwirksame Schmerzmittel, weshalb sie sehr häufig verschrieben werden. Jedoch haben sie neben einer hohen Gefahr der Abhängigkeit zahlreiche Nebenwirkungen, zu denen sexuelle Probleme wie erektile Dysfunktion und vorzeitige Ejakulation gehören.

Psychologische Ursachen

Neben den möglichen physischen Ursachen für vorzeitigen Samenerguss können auch eine Reihe psychischer Ursachen der Auslöser sein. Die Mehrheit der Fälle vorzeitiger Ejakulation ist auf psychologische Ursachen zurückzuführen. Zur Abklärung sollte der behandelnde Arzt aufgesucht werden, um eventuelle Empfehlungen zur Behandlung zu erhalten.

Werden psychologische Probleme als Auslöser für frühzeitige Ejakulation diagnostiziert, können diese mithilfe diverser psychotherapeutischer Methoden behandelt werden. Dazu gehören beispielsweise Sexualtherapie, Verhaltenstherapie sowie Paartherapie. Auch Kommunikationstraining und Coaching kann zur erfolgreichen Behandlung beitragen. In jedem Fall ist es hilfreich, den aktuellen Sexualpartner in die Therapien mit einzubeziehen. Dadurch können vor allem Probleme wie Stress, Leistungsdruck und Angststörungen effektiv behandelt werden.

Trauma

Traumatische sexuelle Erlebnisse können in vielen Fällen psychologische Probleme auslösen, welche anschließend auch das Sexualleben beeinflussen. Emotional schwerwiegende Erinnerungen werden dabei immer wieder hervorgerufen und beeinträchtigen die Fähigkeit zu normalem Geschlechtsverkehr. In vielen Fällen geht dies mit Ängstlichkeit und Nervosität in sexuellen Situationen einher und verursacht neben frühzeitiger Ejakulation oftmals auch allgemeine Erektionsstörungen.

Angststörungen

Angst vor Geschlechtsverkehr und Versagensängste können sehr starke psychologische Faktoren für einen vorzeitigen Samenerguss sein. Besteht verstärkter Leistungsdruck und die Angst, den Partner nicht ausreichend befriedigen zu können, resultiert dies in vielen Fällen genau in dem, was befürchtet wurde. Frustration über "unzureichende Leistung" verstärkt den Leistungsdruck zusätzlich bei weiteren Sexualkontakten.

Depressionen und psychologische Erkrankungen

Depression ist eine schwerwiegende psychologische Erkrankung, welche zahlreiche negative Auswirkungen auf den ganzen Körper haben kann. Lethargie und Müdigkeit sind typische Symptome und auch eine verringerte Libido geht oftmals mit Depressionen einher. Eine Meta-Analyse von acht Studien mit insgesamt über 18.000 Teilnehmern zeigte zudem eine signifikante Korrelation von Patienten mit Depressionen und frühzeitiger Ejakulation.

Unerfahrenheit

Dies tritt überwiegend bei jüngeren Männern auf, die noch nicht viel sexuelle Erfahrung gemacht haben und aufgrund erhöhter Aufregung sehr schnell erregt werden. Dadurch verkürzt sich sowohl die Erregungsphase als auch die Dauer der Erektion sowie die Zeit bis zur Ejakulation, welche kurz nach oder noch vor der Penetration eintritt.

Stress

Stress wie beispielsweise durch Probleme mit Freunden oder Familie, Schwierigkeiten im Beruf, Beziehungsprobleme oder finanzielle Schwierigkeiten kann sich auf die allgemeine Gesundheit und auch auf die sexuelle Leistungsfähigkeit auswirken. Ständige Gedanken an die bestehenden Sorgen können beim Geschlechtsverkehr ablenken und die Kontrolle der Ejakulation erschweren, wodurch ein frühzeitiger Samenerguss wahrscheinlicher wird.

Konditionierung

Bisher unbestätigte Theorien führen vorzeitige Ejakulation auf eine Konditionierung in restriktiven Umgebungen zurück. Ein Beispiel dafür sind antrainierte kurze Masturbationszeiten im Teenageralter, um nicht von den Eltern erwischt zu werden. Auch erste sexuelle Erfahrungen mit einem Partner unter hohem Zeitdruck können zu einer Konditionierung des Körpers auf einen schnellen Orgasmus beitragen.



Online Apotheken im Test

Zusammenfassung: Stiftung Warentest hat deshalb die Apotheken im Web und vor Ort einem Preis- und Service-Test unterzogen: Können die Online-Anbieter die kleine Apotheke vor Ort abhängen oder gibt es auch hier Risiken und Nebenwirkungen? Die Test-Ergebnisse von Stiftung Warentest haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

Online-Apotheken bei Warentest: Nur jede vierte ist "Gut"

An gutem Service mangelt es den Versandapotheken nicht, vielmehr ist die fachliche Kompetenz nicht bei jeder Web-Apotheke zufriedenstellend. Die Rezeptfreie-Apotheke toppt das Warentest-Ranking mit einer Gesamtnote von 2,0 ("Gut"). Die Details zum Testsieger:

  • Fachliche Qualität: Als einzige Online-Apotheke erkannte die Rezeptfreie-Apotheke alle Wechselwirkungen und wies die Testkunden auf das teils lebensgefährliche Zusammenspiel der Potenzmittel hin. In der Kategorie um fachliche Kompetenz schnitt der Testsieger auch am besten ab.
  • Bestellung und Lieferung: Die Medikamentensuche, Lieferzeiten und die korrekte Aushändigung klappten ohne Probleme, lediglich bei den Zahlungsmethoden und der Kaufabwicklung bieten andere Anbieter deutlich mehr Komfort. PayPal wird beispielsweise nicht angeboten. Zudem gibt es eine versandkostenfreie Lieferung erst ab 200 Euro. 
  • Datenschutz: Nicht nur die Adress- und Kontodaten werden im Webshop der Apotheke verschlüsselt, auch das Kontaktformular für die pharmazeutische Beratung ist geschützt. Da es sich hier um hochsensible Daten handelt, eigentlich ein Muss.

"Gute" Apotheken im Netz: 3 weitere Anbieter überzeugten im Test

Ebenfalls das Prädikat "Gut" gab es für Aponet (2,4), Pillendoktor (2,5) und Wilhelm Apotheke (2,5). Die Apotheken liefern ab 200 Euro, ohne zusätzliche Versandkosten zu berechnen. Die weiteren Besonderheiten der einzelnen Web-Apotheken:

Aponet-Versandapotheke.de: Besser als die Konkurrenz schnitt Aponez beim telefonischen Service und der Verständlichkeit der Infos ab. Kunden finden auf der Webseite außerdem besonders einfach alle wichtigen Angaben zur Lieferung, den Kosten und dem Kontakt zum Apothekenpersonal.

Pillendoktor.de: Die fachliche Qualität stufte Warentest nicht ganz so gut wie bei Aponet und dem Testsieger ein. Dafür trumpft Pillendoktor mit außerordentlich schnellen Lieferzeiten. 

Wilhelm-Apotheke.com: Die Webseite der Apotheke war die beste im Test. Sie überzeugte durch eine gute Navigation ohne störende Werbung und eine umfangreiche Suchfunktion. Zu den einzelnen Potenzmitteln bietet die Webseite zudem ausführliche Informationen.

Online-Apotheken im Vergleich: Sind Vor-Ort-Apotheken besser?

Stiftung Warentest hat neben den Versandapotheken auch 21 lokale Apotheker getestet. Der Vergleich zeigt:

  • Nur eine Apotheke (Marien-Apotheke Hannover) konnte den Testsieger der Online-Apotheken schlagen (Note: 1,8).
  • Die Beratung zu rezeptfreien Medikamenten sei in den Apotheken vor Ort solider, allerdings erkennen Online-Apotheken Wechselwirkungen besser, so die Warentest-Experten.
  • Im Preisvergleich lagen die Online-Apotheken bei den getesteten Produkten mit einem Ersparnis von bis zu 46 Prozent vorne.


So verbessern Sie Ihre Erektion – Ganz ohne Pillen

Zusammenfassung: Potenzprobleme treffen fast jeden Mann einmal, und nicht nur die älteren Semester. Auch Männer unter 30 Jahren fragen sich hin und wieder insgeheim, wie sie ihre Erektion verbessern oder verlängern könnten. Wir haben die Antworten! Diese 28 Tipps steigern Ihre Potenz, ganz ohne Viagra & Co.

Inhaltsverzeichnis

Potenz Steigern 5 in So verbessern Sie Ihre Erektion – Ganz ohne Pillen

Potenz steigern durch Ernährung

1. Rindfleisch verbessert die Erektion: Bestellen Sie sich beim nächsten Date im Restaurant ein Minutensteak. Es enthält viel Zink und Eisen, das die Produktion des männlichen Sexualhormons Testosteron anregt. Obendrein bereitet Sie das enthaltene Zink perfekt auf das nachfolgende Vorspiel vor, da Sie dadurch besonders sensibel auf zärtliche Berührungen reagieren.

2. Meeresfrüchte verlängern die Erektion: Fisch enthält extrem viel Jod, das unsere Schilddrüse unterstützt, den hormonellen Stoffwechsel in Schwung zu halten. Zudem punktet er mit viel Arginin – die Aminosäure für härtere und längere Erektionen. Forschern zufolge entspannt der Protein-Bestandteil die Penismuskulatur und der Blutzufluss in den Schwellkörper verbessert sich erheblich. Also Männer, immer ran an den Fisch, denn in aufrechter Haltung braucht ihr bester Freund immerhin zehnmal mehr Blut als im Ruhezustand. Das enthaltene Kalium und Magnesium verhindert auch ein jähes Ende durch Muskelkrämpfe, so dass sexuelles Versagen gar nicht erst in Frage kommt.

Potenz Steigern 6 in So verbessern Sie Ihre Erektion – Ganz ohne Pillen

3. Früchte steigern die Potenz: Obst ist nicht nur gesund, es sorgt auch für mehr Spaß im Bett. Um Sie und Ihre Liebste so richtig auf Hochtouren zu bringen, sollten Sie öfter zusammen Erdbeeren, Melonen und Mangos naschen. Denn diese fruchtigen Leckereien haben mit ihrem hohen Anteil an Mangan einen erheblichen Einfluss auf die Orgasmusfähigkeit von Ihnen beiden. Kiwis und Bananen versetzen Ihrem Körper mit viel Magnesium und Kalium den nötigen Kick und verhindern solch lästige Dinge wie Muskelkrämpfe. Für den letzten Schliff einer unvergesslichen Nacht empfehlen wir Beeren, Trauben und Datteln, denn die enthaltenen Ballaststoffe und schenken allen nötigen Körperteilen die nötige Ausdauer.

4. Nüsse als Potenz-Pusher: Nüsse geben Ihrem Sexleben Schwung. Besonders Walnüsse sorgen mit dem enthaltenen Vitamin B6 dafür, dass der Sexhormon-Wert nicht zu weit absinkt. Zudem hält er auch noch den Prolactin-3-Wert Ihrer Liebsten in Schach, der die Sexlust der Frau bremst. Haselnüsse und Mandeln fördern die Produktion von Endorphinen, die für ein erfülltes Sexleben sehr wichtig sind.

5. Brombeeren verlängern die Erektion: Anthocyane sind in Brombeeren enthaltene Antioxidantien, die der Frucht nicht nur ihre Farbe geben, sondern auch Ihnen eine höhere Chance auf eine Erektion. Anthocyane schützen vor freien Radikalen im Körper, die verhindern, dass Stickstoffmonoxid hergestellt werden kann. Leider ist Stickstoffmonoxid, das Ihre Blutgefäße öffnet, enorm wichtig, um eine Erektion bekommen. Folge von Mangel an Stickstoffmonoxid: Ein schlappes Glied. Anthocyane können freie Radikale früh im Körper behindern und schützen somit die Produktion von Stickstoffmonoxid. Wissenschaftler der Universität in Bloomington, Indiana, haben erforscht, dass Blutgefäße, die mit Anthocyanen versorgt sind, einen höheren Wert an Stickstoffmonoxid enthalten, obwohl sich freie Radikale im Körper befanden. "Antioxidantien fangen freie Radikale ab, bevor diese irgendwas anrichten können", so Dr. David Bell, führender Leiter der Studie. "Ihr Penis kann so mit dem nötigen Blut versorgt werden, um eine Erregung in eine Erektion umzuwandeln."

6. Wassermelonen haben Viagra-Effekt: Wassermelonen sind nicht nur erfrischend, sondern können die gleiche Wirkung haben wie das Potenzmittel Viagra. Grund: Der Wirkstoff Citrullin, welcher in Wassermelonen enthalten ist, sorgt für eine Erweiterung der Blutgefäße und kann die Libido steigern.

7. Zartbittere Schokolade gegen Erektionsstörungen: Dunkle Schokolade ist eine natürliche Medizin gegen Erektionsstörungen. Die enthält den Pflanzenfarbstoff Epicatechin, der dafür sorgt, dass wichtige Stoffe, die Ihre Gefäße erweitern, im Körper freigesetzt werden. 45g Zartbitter-Schokolade am Tag reichen aus, um die Erweiterung der Blutgefäße um 10 Prozent zu steigern, so eine Studie der University of California in San Francisco.

Potenz Steigern 7 in So verbessern Sie Ihre Erektion – Ganz ohne Pillen

Potenz steigern durch Sport

8. Sport als Potenz-Pusher: Gute Nachrichten für alle Sportliebhaber! Denn nach mehreren Studien der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) reduziert eine halbe Stunde Sport am Tag Erektionsstörungen bereits um etwa 40 Prozent. Es mindert Arterienverkalkungen, die sich schlecht auf die Potenz auswirken. Besonders gut für die Penisdurchblutung und die Erektionsfähigkeit eignen sich: Krafttraining der Oberschenkelmuskulatur, Laufen in gemäßigtem Tempo und Intervalltrainingsprogramme der Beckenbodenmuskulatur.

9. Potenz steigern durch Beckenboden-Training: Offenbar hat der Beckenboden einen erheblichen Einfluss auf die Erektionsfähigkeit, so eine britische Studie. 40 Prozent der 55 Probanden, die 6 Monate lang tägliche ihren Beckenboden-Übungen trainierten, waren danach deutlich erektionsfähiger. Übungen für den Alltag: Spannen und entspannen Sie Ihr Becken. Täglich 18 Kontraktionen, bei denen Sie jeweils 10 Sekunden die Spannung halten. Sie können es beim Sitzen, Liegen oder Stehen machen. Andere Möglichkeit: Stellen Sie sich vor, Sie versuchen eine vorzeitige Ejakulation oder Ihren Urinstrahl zu stoppen – diese Muskelkontraktion stärkt Ihr Becken genauso.

10. Drei Übungen für die Potenz: Der Beckenboden gibt der Erektionsfähigkeit einen erheblichen Aufschwung, sagt auch Dr. Frank Sommer, Hamburger Urologe und Universitätsprofessor für Männergesundheit, und hat zudem diese Übungstipps für eine bessere Potenz für Sie parat: Schaukel: Die Hände zur Hüfte führen, die Knie dabei erst leicht und dann stärker beugen. Das Becken nach vorne schieben, die Spannung kurz halten, nach hinten schieben und abschließend wieder zurück in die Anfangsposition. Schiefe Ebene: In der Rückenposition die Füße und Ellenbogen abstützen und den gesamten Körper so weit wie möglich nach oben strecken. Zur Steigerung können Sie zusätzlich noch ein Bein hochheben. Po-Workout: Kneifen Sie Ihre Pobacken zusammen. Morgens, mittags und abends jeweils zehn Mal, kontinuierlich steigern bis auf dreißig Mal.

11. Der richtige Fahrrad-Sattel rettet die Erektion: Radfahren kann ein Feind Ihrer Potenz werden. Denn durch den Sattel wird das beste Stück eingeklemmt und der dringend benötigte Blutfluss verhindert. Frank Sommer konnte nachweisen, "dass Radfahrer aller Altersgruppen etwa doppelt so häufig an einer Erektionsstörung leiden wie andere Sportler". Ungefährlich sind weniger als 3 Stunden Radsport pro Woche, alles darüber kann laut Sommer "zu einer kürzeren und auch weniger festen Erektion führen".

Oft hat das falsche Satteldesign daran Schuld. Ein Ledersattel reduziert den Blutfluss aufgrund seiner Härte und zieht so ein erhöhtes Impotenz-Risiko mit sich. Ein Rennradsattel schneidet allerdings noch wesentlich schlechter ab, da er zu schmal ist und die Sitzknochen nur teilweise aufliegen. Der erhöhte Druck im Dammbereich führt zu einem stark eingeschränkten Blutfluss. Auch der Gel-Sattel entpuppt sich als Potenzkiller. Das Material wird beim Sitzen zusammengepresst, wodurch der Sattel einen starken Druck auf die Gefäße ausübt und den Blutfluss letztendlich erheblich einschränkt. Das Impotenz-Risiko steigt hierbei sogar auf bis zu 80 Prozent. Am schonendsten für Ihre Weichteile ist der Ergonomie-Experte mit einem geringen Impotenz-Risiko von teilweise nur 20 Prozent. Der Sitzknochenabstand mit der richtigen Aussparung in der Sattelmitte führt lediglich zu einem leicht gestörten Blutfluss.

Potenz Steigern 8 in So verbessern Sie Ihre Erektion – Ganz ohne Pillen

Potenz steigern durch Hausmittel

12. Natürliche Mittel als Potenzhelfer: Nicht nur Viagra hilft, denn daneben gibt es noch sehr viele andere hilfreiche Helfer auf natürlicher Basis. Zu kaufen gibt es sie in Hanfläden, Apotheken, oder Erotikshops:

  • Alraune: Die Wurzel enthält die giftige chemische Verbindung Alkaloid in hoher Dosierung. Sie gilt als stark enthemmend und sexuell stimulierend. Schon im Mittelalter war sie für ihre aphrodisierende Wirkung bekannt und wurde gegessen oder in Wein eingelegt.
  • Guarana: Die Samen der südamerikanischen Lianenart wirkt besonders aufgrund des hohen Koffeingehalts stark stimulierend. Man findet sie häufig in Schokoriegeln, Kaubonbons oder aufgebrüht in einem Getränk. 
  • Muira Puama: Das Harz dieses tropischen Baums enthält sexuell stimulierende Verbindungen. Das Holz und die Rinde werden ausgekocht und Wasser oder alkoholische Auszüge daraufhin getrunken.
  • Ginkgo: Die Substanzen des Baumes Ginkgo biloba sind vor allem durchblutungsfördernd. In einer deutschen Studie bekamen Männer mit schwerer Impotenz täglich 240 Milligramm Ginkgo und berichteten alle von spontanen und härteren Erektionen.
  • Betelnuss: Die Stücke der Betelnuss werden im asiatischen Raum gern zerrieben, mit Gewürzen und Kalk vermischt, dann in ein Blatt eingerollt und gekaut. Sie soll stressabbauend, stimulierend und erregend wirken.
  • Kürbiskerne: Sie enthalten jede Menge Vitalstoffe, daunter Zink und Vitamin E. Sie unterstützen bei Prostatabeschwerden. Außerdem hat ihr Duft einen anregenden Effekt.
  • Johanniskraut: Diese Pflanze ist eine Wundermittel bei einem Tief an sexueller Lust. Als Arzneipflanze wird sie nun schon seit mehr als 2000 Jahren eingesetzt.
  • Damiana-Kraut: Der Pflanzenextrakt aus Südamerika, das sich positiv auf die Erektionsfähigkeit auswirkt. Allerdings wurde diese Wirkung noch nicht ausreichend durch Studien belgt. Sägepalmenextrakt: Der Wirkstoff ist eigentlich ein Medikament zur Bekämpfung einer vergrößerten Prostata. Denn die kann zu sexuellen Problemen führen, wenn die Nerven und Blutgefäße, die den Penis versorgen, gestört sind. Das Extrakt kann diese Probleme lindern und gleichzeitig zu einer besseren Erektion verhelfen.
  • Bienenpollen und Gelée royale: Bienenpollen steigern die Potenz, da durch das Gelée royale die Spermaproduktion angeregt und erhöht wird. Damit steigert sich auch die die sexuelle Lust. Vorsicht bei Allergien!

13. Erektionshilfen aus dem Gemüsebeet: Spargel hat es in sich. Denn in ihm steckt neben leistungssteigerndem Vitamin C auch der Pflanzenstoff Rutin. Diese Substanz schützt die Zellwände und hat zudem nicht umsonst den Ruf als "Anti-Impotenz-Pflanzenstoff". Den Feinschliff gibt die Mineralienzugabe für das nötige Durchhaltevermögen in Form von Magnesium und Kalium. Zusammen mit Linsen, Paprika, Mais und Zwiebeln gibt er dem Körper die zwingend notwendige Dosis an Zink.

Locker mithalten kann da auch die Sellerie-Knolle. Sie verteidigt seine Position als Aphrodisiakum schon seit der Antike und bringt durch die enthaltenen ätherischen Öle sowohl den Kreislauf als auch den Stoffwechsel in Schwung. Zusätzlich ist sie mit dem Fruchtbarkeitshormon E ein Garant für eine heiße und besonders lange Nacht. Auch Spinat sollte von nun an öfter auf dem Teller landen. Das darin enthaltene Mangan ist maßgeblich an der Produktion von Testosteron beteiligt und das bringt nicht nur Sie in Fahrt, sondern auch Ihre Liebste. Zu guter Letzt noch die Chili: Sie eilt ihrem Ruf voraus und macht Sie scharf für die Nacht.

14. Gewürzgeruch für eine bessere Potenz: Von nun an gehört noch mehr Basilikum auf den Tomatensalat, denn die enthaltenen ätherischen Öle reizen die Harnröhre und können sogar Erektionen verursachen. Eine ähnliche Wirkung hat auch die Petersilie, denn der Geruch ist extrem anreizend für die Beckenregion. Auch Ingwer gehört in jede gute Gewürzsammlung und verbessert nachhaltig die Durchblutung in den Lenden.

Potenz Steigern 9 in So verbessern Sie Ihre Erektion – Ganz ohne Pillen

Potenz steigern durch richtiges Trinken

15. Bier für eine bessere Erektion: Bier schmeckt nicht nur gut, es hilft auch noch, potent zu bleiben. Diese Nachricht aus dem Land der Biere klingt doch wie Musik für Gerstensaft-Fans. Genau das behauptet nämlich der tschechische Gerontologe Pavel Zemek: "Wenn Männer zwei Bier pro Tag trinken, können sie mögliche Impotenz verhindern."

Der Arzt vom Gerontologischen Institut in Prag hat in Untersuchungen herausgefunden, dass Bier die Arterien freispült. "Eine normale Menge Bier vermindert Arterioskleose, eine der Ursachen für erektile Disfunktion oder Impotenz" ,sagte Zemek gegenüber Reportern einer tschechischen Zeitung.

Auf der anderen Seite warnt er aber vor übermäßigem Bierkonsum nach dem Motto viel hilft viel. Aber das können die meisten Frauen den Männern auch selbst bestätigen. Wenn die Kerle sich nach heftigen Saufereien wie potente Zuchtbullen fühlen, sind sie in Wirklichkeit meist ziemlich schlapp. Und welche Frau hat außerdem Lust auf Sex, wenn ihr die geballte Abluft einer Brauerei ins Gesicht schlägt?

16. Wasserflasche auf für mehr Durchhaltevermögen: Bei anstrengenden körperlichen Aktivitäten sollte die Wasserflasche immer in greifbarer Nähe sein, so auch beim Matratzensport. Nur leider gerät das während dem Sex schnell mal in Vergessenheit, denn dass Ihr Prachtstück vom Siegertreppchen gen Boden wandert, kann an solch simplen Dingen wie einem Flüssigkeitsverlust liegen. Eine britische Studie zeigt auf, dass jeder Zweite zu wenig trinkt, um seinen Flüssigkeitsverlust durch Sex auszugleichen. Professor John Leiper von der Universität Aberdeen erklärt, dass dieser Umstand die Erektionsfähigkeit gefährdet und sogar zu sexuellem Versagen führen kann, wenn der Flüssigkeitsverlust mehr als zwei Prozent des Körpergewichts ausmacht. Das Prinzip dahinter ist ganz einfach erklärt: Dickeres Blut fließt durch den Flüssigkeitsmangel langsamer und kann nicht mehr so schnell in den Schwellkörper nachströmen. Wenn Sie also das Bett gewaltig zum Wackeln gebracht haben, sollten Sie Ihren Flüssigkeitshaushalt mit mindestens 2 Gläsern Wasser ausgleichen. Und keine Sorge wegen der vollen Blase: Der Druck, der sich anfangs sehr unangenehm anfühlt, steigert das Lustempfinden und sorgt sogar für noch heftigere Orgasmen.

Potenz Steigern 10 in So verbessern Sie Ihre Erektion – Ganz ohne Pillen

Potenz steigern durch mentale Tricks

17. Meditation steigert die Potenz: Stress ist manchmal wie eine eiskalte Dusche für die Psyche. Bei starker körperlicher Anspannung strömt das Stresshormon Epinephrin (Adrenalin) in die Arterien und kann einen erheblichen Schaden anrichten. "Auf lange Sicht kann es zur Verhärtung der Blutgefäße kommen", so Dr. J. Stephen Jones, Autor des Buches Overcoming Impotence: A Leading Urologist Tells You Everthing You Need To Know. Anders gesagt: hart in der Arterie, weich in der Hose.

Die Lösung: Gehen Sie jeden Tag ein paar Minuten in sich und konzentrieren Sie sich auf Ihre 5 Sinne. Auf die Bewegungen und Drehungen Ihrer Hand, auf Geräusche in Ihrem Umfeld oder beobachten Sie die hübsche Brünette im Auto neben Ihnen. "Beschäftigen Sie sich nicht die ganze Zeit mit Ihrem Stress, denn das sorgt nur für eine höhere Ausschüttung von Epinephrin", sagt Jay Winner, M.D. und Autor von Stress Management Made Simple. "Durch meditative Ablenkung sinkt Ihr Epinephrin im Körper und Sie können eher eine Erektion bekommen."

18. Achtsamkeit verhindert Erektionsprobleme: Frauen und Männer sind beim Sex oft abgelenkt. Denn im Bett beschäftigen sich Paare häufig mit nicht-erotischen Gedanken, so Forscher der kanadischen Universität von Waterloo. Demnach denken Männer beispielsweise daran, nicht zu früh zu kommen und Frauen an ihre vermeintliche Zellulitis. Eine weitere Erkenntnis: Je mehr sich Männer von solchen Ängsten ablenken lassen, desto häufiger leiden sie unter Impotenz.

Die Psychologinnen Christine Purdon und Laura Holdaway hatten Studenten zu deren Sexualleben befragt. Es zeigte sich, dass über 90 Prozent beim Sex im Kopf nicht bei der Sache waren. Stattdessen fragten sich Frauen häufig, ob sie attraktiv genug seien und was ihr Partner für sie empfände. Männer hingegen beschäftigen sich nach Angaben der Forscher hauptsächlich mit Versagensängsten oder Problemen im Job. Die Studie untermauert die Erkenntnisse der bekannten Sexualforscher Masters und Johnson aus den Sechzigerjahren: Nur wer beim Sex wirklich bei der Sache ist, findet sexuelle Erfüllung.

19. Actionfilme steigern die Potenz: Beim nächsten DVD-Abend mit Ihrer Liebsten können Sie sich mit diesem Argument garantiert die Filmwahl unter den Nagel reißen! Denn ein Actionfilm bringt auch für Ihre Liebste einiges an Spaß mit sich, denn Action lässt Ihren Testosteronspiegel erheblich ansteigen. Das ergab eine Studie eines Forscherteams aus Michigan. Ein Liebesfilm dagegen sorgt beim Mann nur für eine Extraportion Progesteron. Das Hormon gehört zu den Gestagenen und erzielt in natürlichen Mengen kaum eine Wirkung. Es wirkt lediglich einschläfernd und kann bei erhöhter Dosis sogar als Narkosemittel benutzt werden. Also ab auf die Couch und nach dem romantischen Liebesfilm ganz schnell auf einen actiongeladenen Streifen umschalten.

Potenz Steigern 11 in So verbessern Sie Ihre Erektion – Ganz ohne Pillen

Potenz steigernde Maßnahmen im Alltag

20. Akupunktur zur Potenzsteigerung: Bloß keine Bange, Sie werden nicht in den Hoden gepiekst. Die Akupunktur findet ausschließlich am Rücken statt. Eine Akupunktur hilft bei psychisch bedingter Erektionsschwäche, so eine Studie im "International Journal of Impotence Research". Wenn Sie kein steifes Glied bekommen, kann es an einer Störung des Nervensystems liegen. "Traditionelle chinesische Behandlungsmethoden können die Balance des Nervensystems wieder herstellen", so Paul Engelhardt, M.D. und Studienleiter. Bei der Studie haben 64 Prozent der Teilnehmer durch Akupunktur ihre sexuelle Leistungsfähigkeit zurückerhalten.

21. Laptop fernhalten: Runter von Ihrem Schoß! Nein, damit meinen wir nicht Ihre Liebste, sondern Ihren Laptop. Denn der gehört Ihrer Potenz zuliebe von nun an nur noch auf den Tisch. Eine Studie der Sheffield-Universität hat ergeben, dass bereits 4 Stunden drahtloses Surfen am Tag Samen absterben lassen können. Die Wissenschaftler entnahmen dazu von 29 gesunden Männern Samenproben, verteilt auf 2 Gefäße. Eines davon befand sich neben einem Laptop, der über WLAN mit dem Internet verbunden war. Das andere am gleichen Ort unter den selben Umständen, nur ohne technische Hilfsmittel. Die Untersuchung ergab, dass die Spermien neben dem Laptop eine geringere Schwimmfähigkeit und eine Veränderung im genetischen Erbgut aufwiesen. Trotz des Wissens über die Abneigung von Spermien gegenüber Wärme, schlossen die Forscher eine Hitzeüberlastung als Grund für die Abweichung vom Normalzustand aus. Die Übertragung der Energie-Transmitter vom Laptop auf den Körper und die Strahlung der Radio-Signale könnten allerdings ein Grund der Veränderung sein.

22. Nichtrauchen unterstützt die Potenz: Sie rauchen immer noch, obwohl Sie wissen, dass Rauchen das Risiko auf Herzerkrankungen, Lungenkrebs und Blasenkrebs erhöht? Vielleicht erschreckt Sie ja mehr der Gedanke an Impotenz als das Risiko jung zu sterben! Rauchen verdoppelt das Risiko auf Verstopfung der Arterien, was zu einer vollkommen Errektionsunfähigkeit führen kann, so eine Studie des Journal of Urology.

Die gute Nachricht: "Wenn Männer um die Fünfzig aufhören mit dem Rauchen, können wir, im Normalfall, den zugefügten Schaden verringern", so Andre Guay, M.D. und Leiter der Lahey Clinic for Sexual Function in Massachusetts. Dr. Guay hat bei 10 impotenten Männern (Durchschnittsalter: 49 Jahre) die nächtliche Erektion gemessen. Dabei bemerkte er eine Verbesserung des Zustandes um 40 Prozent nach nur einem rauchfreien Tag.

23. Abnehmen, um die Potenz zu steigern: Ist Ihr Body-Mass-Index (kurz: BMI) über 25? Dann behindert womöglich das Fett in Ihrem Körper die Erektionsfähigkeit. "Wir wissen, dass fettleibige Männer Testosteron in Östrogene umwandeln, und dass eine verminderte Menge Testosteron bzw. eine höhere Menge an Östrogenen sich schlecht auf die Erektionsfähigkeit auswirkt", so Larry Lipshultz, M.D., Men's Health-Experte und Leiter für männliche Fruchtbarkeitsmedizin und Chirurgie am Baylor College für Medizin.

Zum Glück kann selbst eine geringe Gewichtsabnahme Sie von dem hohen Östrogengehalt befreien und Ihnen so Ihr Sexleben wieder zurückgeben. Ein Drittel der fettleibigen Männer (BMI: 30 oder höher), die 10 % ihres Körpergewichts verloren haben, steigerten mit einer Gewichtsabnahme ihre Erektionsfähigkeit, so eine Studie des Journal oft he American Medical Association.

24. Kälte ist gut für die Potenz: Bei der Untersuchung von 2065 Samenproben unfruchtbarer und 264 Proben fruchtbarer Männer fanden Forscher der Uni Rochester (New York) heraus, dass die Samenqualität im Winter signifikant besser ist als in den warmen Monaten. Im Winter war die Anzahl der Spermien höher, sie waren schneller und beweglicher. Auch die Zahl defekter Samenzellen war geringer. Offenbar ist es den Hoden im Sommer zu warm. Sie brauchen für die Spermienproduktion eine Temperatur, die mindestens einen Grad unter der Körpertemperatur liegt. Diese Studie könnte auch einen Hinweis liefern, warum Vergleiche der Samenqualität früher und heute so unterschiedlich ausfallen.

Potenz Steigern 12 in So verbessern Sie Ihre Erektion – Ganz ohne Pillen

25. Immer aufrecht stehen: Hose an und alles gut verpackt? Das hoffen wir doch, denn damit Ihr bester Freund auch nachts im Bett ohne Klamotten zum Zug kommt und aufrecht steht, sollten Sie ihn so verstauen, dass er in Richtung des Bauchnabels zeigt. Das entlastet nämlich die Bänder und sorgt für den nötigen Auftrieb.

26. Schnarchen wirkt sich negativ auf die Erektion aus: "Jedes Gewebe benötigt Sauerstoff, um gesund zu bleiben. Vor allem das Vorhautgewebe ist da sehr empfindlich", sagt Dr. Jones. Wenn Sie nachts schnarchen, entziehen Sie Ihrem empfindlichen Vorhautgewebe den Sauerstoff und vermasseln sich das Liebesspiel noch vor dem Aufstehen. Potenz steigern durch intime Handlungen

27. Hodenmassage für mehr Potenz: Hodenmassagen wirken wie eine Testosteronspritze bis ins hohe Alter. Schon ein paar einfache Shiatsu-Handgriffen fördern die Durchblutung. Das sind die drei wichtigsten Techniken, empfohlen von der Internationalen Gesellschaft für Andrologie (Männerheilkunde):

  • Finger rühren – Die Samenstränge zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und vorsichtig von der Peniswurzel nach unten streichen. Dann umgekehrt.
  • Hand anlegen – Die Daumenballen an beide Seiten des Hodensacks legen, behutsam nach unten gleiten lassen und kreisförmig zwischen den Handflächen reiben.
  • Daumen drücken – Beide Daumen außerhalb an den Hodensack legen, hiermit wiederholt um beide Drüsen kreisen und dann nach unten weggleiten lassen.

28. Potenzsteigerung ist Trainingssache: Gründe für Sex gibt es genug. Und je öfter Sie zum Zug kommen, desto besser für Ihre Potenz. Denn Sex regt die Testosteronwerte und die Penisdurchblutung an. Und auch gegen häufigen Solosex ist ab jetzt nichts mehr einzuwenden. Im Gegenteil: Vermehrtes Masturbieren sorgt für Auftrieb in Ihrem Sexualleben. Laut dem Neusser Urologen Dr. Jörn Witt schlägt hier der Trainingseffekt zu. "Wer früh im Leben damit anfängt, ist im Alter länger sexuell aktiv", bestätigt auch der amerikanische Biologe Robert Pollack. Und das ist noch nicht alles, denn bei medizinischen Angelegenheiten kann das Handanlegen Aufschluss über Ihre körperliche Verfassung geben. Physiologische Erkrankungen, beispielsweise an den Gefäßen, können von Anfang an ausgeschlossen werden, wenn Potenzprobleme lediglich beim Sex auftreten und nicht, wenn Sie selbst Hand anlegen.

Sie sehen: Alle unsere Tipps, mit denen Sie Ihre Potenz steigern können, lassen sich einfach und unauffällig im Alltag umsetzen. Lassen Sie sich von gelegentlichen Erektionsproblemen nicht irritieren, sondern schaffen Sie die optimalen Bedingungen für Ihren Penis.



Was ist Cialis Daily?

Zusammennfassung: Cialis 2.5mg / 5mg (Cialis Täglich) ist das einzige verschreibungspflichtige Potenzmittel auf dem Markt, welches durch die tägliche Einnahme zur langfristigen Behandlung von Impotenz geeignet ist. Alle wichtigen Informationen zu Cialis Daily erhalten Sie im folgenden Artikel.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Cialis 5mg (Cialis Einmal Täglich)?

Cialis 5mg wird als Potenzmittel zur Langzeittherapie der erektilen Dysfunktion eingesetzt. Im Gegensatz zu den höher dosierten Bedarfsmedikamenten, die gezielt vor einem Geschlechtsverkehr zur Erektionsbildung eingesetzt werden, ist Cialis 5mg zur dauerhaften Therapie vorgesehen.

Probleme mit der Potenz haben vielfach körperliche und psychische Ursachen. In beiden Fällen äußert sich die erektile Dysfunktion (Impotenz) in einer gänzlich ausbleibenden, zu schwachen oder zu kurzen Versteifung des Gliedes.

Meist liegen dem Problem verschiedene Auslöser wie psychische, kulturelle, interpersonelle sowie organische Faktoren zugrunde. Mithilfe eines Potenzmittels wie Cialis 5mg lassen sich diese Probleme häufig wieder in den Griff bekommen, sodass die Auswirkungen auf die Potenz gemindert werden.

Cialis Daily 2 in Was ist Cialis Daily?

Cialis 5mg unterscheidet sich von den übrigen Potenzmitteln wie Viagra und Levitra durch seine lange Wirkungsdauer von bis zu 36 Stunden. So erfolgt die Einnahme nicht spontan vor dem Geschlechtsverkehr, sondern vorsorglich: Täglich eingenommen bewirkt Cialis 5mg mit seiner niedrigen Dosierung eine dauerhafte Verbesserung der Erektionsfähigkeit und macht spontanen Geschlechtsverkehr wieder möglich. Aufgrund der geringen Dosierung sind Nebenwirkungen sowohl in ihrer Häufigkeit als auch in ihrer Intensität gering.

Die Wirkungsweise von Cialis 5mg

Der aktive Wirkstoff in Cialis 5mg ist Tadalafil, ein sogenannter PDE-5-Hemmer, der auch in anderen Potenzmitteln wie Viagra, Levitra und Spedra zum Einsatz kommt.

Die Wirkung von PDE-5-Hemmern ist inzwischen gründlich erforscht. Ihre Wirkweise zielt nicht auf eine gesteigerte Erregung ab, sondern unterstützt den Körper dabei, bei sexuellen Reizen eine ausreichende Erektion auszubilden. Insofern ist der Begriff Potenzmittel irreführend, hat sich im Volksmund aber vielfach durchgesetzt.

Cialis setzt beim Abbau eines für die Erektion notwendigen Enzyms mit dem Namen cGMP an: Dieses bildet der Körper, sobald das Gehirn einen sexuellen Reiz erhält. Es wirkt auf die glatte (nicht willkürlich steuerbare) Muskulatur im Glied und bringt sie zum Erschlaffen.

Cialis Daily 3 in Was ist Cialis Daily?

Hierdurch fließt Blut in den Penis, woraufhin sich eine Erektion ausbildet. Erst durch Abbau des hierfür notwendigen cGMP erschlafft das Glied wieder. Notwendig dafür ist PDE-5, das cGMP spaltet.

Ein PDE-5-Hemmer wie Cialis 5mg hemmt die Bildung von PDE-5. Die Konzentration an cGMP bleibt hierdurch länger konstant und das Blut kann besser in die Schwellkörper fließen. Eine Erektion bildet sich normalerweise in zufriedenstellender Form und über eine längere Dauer aus.

Anwendung und Einnahme von Cialis 5mg

Ein Vorteil von Cialis 5mg ist seine einfache Einnahme. Die Tabletten sind mit 5mg gering dosiert und der Mann nimmt diese täglich einmal, am besten um die gleiche Uhrzeit, mit einem Glas Wasser ein.

In einigen Fällen ist es möglich, eine weitere Tablette Cialis mit einer höheren Dosierung zusätzlich vor dem zu erwartenden Geschlechtsverkehr einzunehmen. Dies ist allerdings nur in Absprache mit einem Arzt durchzuführen. Ansonsten ist von der zusätzlichen Einnahme von Cialis oder weiterer Potenzmittel abzuraten, da dies das Risiko und die Intensität von Nebenwirkungen erhöht.

Cialis 5mg funktioniert nur, wenn ausreichend sexuelle Reize vorhanden sind. Das Medikament wirkt also nicht als Stimulanz, sondern unterstützt nur die rein physiologische Funktion der ausreichenden Erektionsbildung.

Die besten Aussichten auf einen Behandlungserfolg haben Betroffene, die aufgrund einer organischen Ursache oder altersbedingt keine ausreichende Erektion erreichen. Dies ist zum Beispiel gegebenenfalls aufgrund von Durchblutungsstörungen der Fall.

Mögliche Nebenwirkungen von Cialis 5mg und 2.5mg

PDE-5-Hemmer wie Cialis 5mg sind gut verträglich. Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen Kopfschmerzen und Gesichtsrötungen. Darüber hinaus treten gelegentlich eine verstopfte Nase, Verdauungsstörungen sowie Muskelschmerzen auf.

Manchmal berichten Patienten von Schwindel, Herzrasen, einem hohen oder niedrigen Blutdruck sowie Augenschmerzen und vermehrtem Schwitzen. Selten sind schwerwiegende Nebenwirkungen wie Ohnmacht, Krampfanfälle oder vorübergehender Gedächtnisverlust.

Mögliche Anwendungs- und Wirkungseinschränkungen

Cialis 5mg ist für die tägliche Anwendung vorgesehen. Die Anwendung ist daher nur sinnvoll, wenn regelmäßiger, häufigerer und spontaner Geschlechtsverkehr gewünscht ist. Für die Einzelanwendung im Bedarfsfall stehen auch die höher dosierten Varianten von Cialis zur Verfügung. Die Wirkung entfaltet sich in der Regel allerdings erst allmählich. Nur bei einigen Männern führt bereits eine einmalige Einnahme von 5mg zu einer ausreichenden Erektion.

Bei einer erektilen Dysfunktion aufgrund von Versagensängsten ist es eventuell hilfreich, Cialis 5mg unterstützend einzunehmen. In einigen Fällen ließ sich die Blockade durch das entsprechende "Erfolgserlebnis" durch Cialis lösen. Allerdings funktioniert dies nicht in allen Fällen.

Wechselwirkungen & Gegenanzeigen für das Potenzmittel Cialis 5mg

Die gleichzeitige Einnahme von Cialis 5mg mit anderen Wirkstoffen kann Nebenwirkungen verstärken oder die Wirkung des Medikaments beeinflussen. Ebenso schließen bestimmte Vorerkrankungen eine Behandlung für manche Patienten aus. In jedem Fall sollte vor Behandlungbeginn ein Arzt konsultiert werden.

Dem Medikament liegt eine Patienteninformation bei, in der alle bekannten Nebenwirkungen, Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten und detaillierte Informationen zu Gegenanzeigen sowie Warnhinweise aufgeführt sind.

Wechselwirkungen

Grundsätzlich sollte vor Einnahmebeginn jedes verschreibungspflichtigen Medikaments der behandelnde Arzt über jegliche andere eingenommene Arzneimittel informiert werden. Dies gilt auch für rezeptfreie Medikamente und Behandlungen, die schon einige Zeit zurückliegen.

Cialis täglich weist Wechselwirkungen mit einer Reihe von Wirkstoffen auf. Unter anderem kann sich bei der gleichzeitigen Einnahme von Nitraten, die sich zum Beispiel zur Behandlung von Angina Pectoris eingesetzt werden, die Wirkung dieser nitrathaltigen Arzneimittel verstärken.

Auch bei Medikamenten zur Behandlung von Bluthochdruck oder einer vergrößerten Prostata, wurden Wechselwirkungen nachgewiesen.Gleiches gilt für CYP3A4-Inhibitoren wie Ketoconazole bei Pilzinfektionen oder Medikamenten zur Behandlung von HIV.

Gegenanzeigen

Bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Tadalafil oder einen anderen Bestandteil des Medikaments ist eine Behandlung ausgeschlossen. Ebenso ist die Behandlung bei gleichzeitiger Einnahme von organischen Nitraten oder Stickstoffoxid-Donatoren wie Amylnitrit kontraindiziert.

Weitere Gegenanzeigen zur Behandlung mit Cialis 5mg sind folgende Erkrankungen:

  • schwere Herzerkrankungen, kürzlich erlittener Herzinfarkt
  • kürzlich erlittener Schlaganfall
  • niedriger oder hoher Blutdruck
  • Sehverlust durch arteriitischen anterioren ischämischen Optikusneuropathie (NAION)

Bei einigen Erkrankungen ist die Behandlung mit Cialis 5mg nur nach sorgfältiger Überprüfung der bestehenden Symptome und anschließender Überwachung der Behandlung durch einen Arzt möglich. Dazu gehören Erkrankungen an der Leber oder Niere, Sichelzellenanämie, Leukämie oder einer Penisdoformation.

Cialis 5mg kann grundsätzlich auch von Personen mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung angewendet werden. Allerdings bedarf dies zunächst der Abklärung durch einen Arzt. Im Zusammenhang mit Geschlechtsverkehr ist dringend von der gleichzeitigen Einnahme von Mitteln mit Amylnitrit abzuraten. Dies führt in Wechselwirkung häufig zu einem starken Abfall des Blutdrucks und zu Schocks.

Liegt der erektilen Dysfunktion ED eine Störung der Nerven zugrunde, kann Cialis keine Wirkung hervorrufen, da das Gehirn den Reiz nicht übertragen kann und der Körper das notwendige cGMP gar nicht erst ausschüttet.

Patienten, die aufgrund ihrer generellen körperlichen Verfassung beeinträchtigt sind, sollten wissen, dass Geschlechtsverkehr mit einer starken Beanspruchung des Herzens und des Kreislaufs einhergehen kann. Wenn bereits ein ärztlicher Befund dazu geführt hat, den Patienten zum diesbezüglichen Verzicht zu raten, sollten Patienten solchen Rat unbedingt befolgen.

Das Medikament Cialis 5mg online kaufen

Ist es sicher Cialis 5mg online zu kaufen?

Ja, es ist sicher das Potenzmittel Cialis 5mg online zu bestellen.



Warnung vor Potenzmittel „Rammbock“

Zusammenfassung: Die Einnahme des Potenzmittels "Rammbock" kann tödliche Folgen haben, warnt das Regierungspräsidium Tübingen. Das Produkt wird als natürliches Nahrungsergänzungsmittel im Internet angepriesen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist "Rammbock"?

Behörden warnen eindrücklich vor dem Potenzmittel "Rammbock". Die Einnahme des Produkts könne zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen, teilte das Regierungspräsidium Tübingen am Donnerstagabend mit. Im schlimmsten Fall sei eine tödliche Wirkung möglich.

Das Produkt wird als natürliches Nahrungsergänzungsmittel angepriesen. Laut einer Beschreibung im Internet besteht es angeblich zum Großteil aus Glukosesirup, Honig, Pollen und verschiedenen Gewürzen. Die verbesserte Durchblutung des Penis soll demnach auf Ginkgo zurückgehen.

Tatsächlich enthalte Rammbock jedoch erhöhte Dosierungen des chemischen Wirkstoffs Sildenafil, warnt das Regierungspräsidium. "Die Einnahme des Mittels kann zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen und schlimmstenfalls tödliche Wirkung haben", heißt es in einer Mitteilung.

Nach dem Fund des Wirkstoffs ermittelt die Staatsanwaltschaft Ravensburg gegen eine Person. Durch den Wirkstoff ist "Rammbock" ein Arzneimittel, was für Kunden weder auf der Verpackung noch durch die Vertriebskanäle kenntlich gemacht wurde. Die Lebensmittelüberwachung war bei einer Stichprobe auf den illegalen Zusatz aufmerksam geworden.

Rammbock 1 in Warnung vor Potenzmittel Rammbock

Besonders gefährlich bei Herz-, Leber- oder Nierenproblemen

Sildenafil wird bei Erektionsstörungen eingesetzt, es ist beispielsweise auch der Wirkstoff von Viagra-Tabletten. Männer erhalten die Mittel in Deutschland nur nach einer ärztlichen Verordnung. In den verschreibungspflichtigen Medikamenten werden die Mengen des Wirkstoffs – wie bei allen Medikamenten – streng kontrolliert.

Wird es überdosiert, kann Sildenafil zu gefährlichen Nebenwirkungen führen. Besonders gefährdet sind Männer mit Herz-, Leber- oder Nierenerkrankungen. "Personen, die das Mittel 'Rammbock' erworben bzw. erhalten haben, werden gebeten, diese Mittel über den Hausmüll zu entsorgen", heißt es in der Mitteilung des Regierungspräsidiums.

Rezeptpflicht – richtig oder falsch?

Dass Potenzmittel in Deutschland verschreibungspflichtig sind, hat abgesehen von möglichen Nebenwirkungen noch einen weiteren Grund: Erektionsstörungen können auf gravierende gesundheitliche Probleme hinweisen. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Ursache von einem Arzt abklären zu lassen.

Durchblutungsstörungen etwa sind eine der Hauptursachen von Erektionsstörungen. Bei den Betroffenen verhindern verkalkte Blutgefäße, dass der Penis mit ausreichend Blut versorgt wird. Die verkalkten Blutgefäße können jedoch auch andere Körperregionen betreffen und das Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöhen.



L-Arginin: Vorsicht mit natürlichen Potenzmitteln

Zusammenfassung: Der Aminosäure L-Arginin werden potenzsteigernde Wirkungen zugeschrieben. Experten raten aber von einer Einnahme ab – zumal der Körper L-Arginin auch selbst bilden kann.

Inhaltsverzeichnis

Was ist L-Arginin?

Sie soll die Potenz steigern – und das auf natürliche Weise: Der Aminosäure L-Arginin werden wundersame Wirkungen zugesprochen. So soll sie nicht nur die Lust wecken, sondern auch die Erektionsfähigkeit verbessern. Experten sehen das allerdings kritisch: „Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass L-Arginin die Potenz steigern oder bei Erektionsstörungen helfen kann“, sagt Daniela Krehl von der Verbraucherzentrale Bayern. Darüber hinaus kann der Körper L-Arginin ausreichend selbst bilden. Es ist nicht belegt, dass eine zusätzliche Aufnahme über Nahrungsergänzungsmittel überhaupt einen Effekt hat.

Aufnahme von L-Arginin

L-Arginin erfüllt grundsätzlich eine wichtige Funktion: Der Körper bildet aus der Aminosäure Stickstoffmonoxid – und das wiederum weitet die Blutgefäße und senkt den Blutdruck. „Ob sich aber mit einer erhöhten Zufuhr von Arginin zum Beispiel das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken lässt, ist derzeit nicht geklärt“, sagt Krehl.

Ohnehin ist eine echte Unterversorgung mit L-Arginin nicht bekannt. Es gibt bestimmte Erkrankungen wie beispielsweise Diabetes, bei denen der Körper weniger L-Arginin bildet. „Über eine ausgewogene Ernährung nimmt man aber ausreichend L-Arginin auf, um das auszugleichen“, so die Expertin.

L Arginin 2 in L-Arginin: Vorsicht mit natürlichen Potenzmitteln

Bei Erektionsproblemen lieber einmal zum Arzt gehen

Bevor man bei Erektionsproblemen auf Nahrungsergänzungsmittel vertraut, sollte man besser einen Arzt um Rat fragen, der körperliche Erkrankungen ausschließen kann. Auch Diabetes kann zum Beispiel dazu führen, dass der Penis schwächelt. Der Arzt kann, falls notwendig, auch Medikamente verschreiben, die bei der Erektion helfen.

Potenzschwäche ist zudem häufig ein Symptom für andere Erkrankungen: Wenn beispielsweise die Blutgefäße am Herz verengt sind, kann sich dies zunächst in einer mangelnden Erektionsfähigkeit zeigen. Häufig kommen dann noch weitere Risikofaktoren für Gefäßerkrankungen hinzu, beispielsweise Übergewicht und wenig Bewegung. „Oft hilft es bei einer Potenzschwäche schon, den Lebensstil zu ändern, sich mehr zu bewegen und Gewicht abzunehmen“, sagt Krehl.

Beworben werden oft andere Stoffe als L-Arginin

Manche Versprechen der Nahrungsergänzungsmittel sind ohnehin kritisch: In der EU gilt die sogenannte Health-Claims-Verordnung. Sie sieht vor, dass Hersteller nur dann mit Gesundheitsversprechen werben dürfen, wenn diese Angaben von der EU als wissenschaftlich anerkannt worden sind. „Für L-Arginin in Nahrungsergänzungsmitteln gibt es keine zugelassenen Gesundheitsversprechen“, weiß die Expertin.

Deshalb nutzen manche Hersteller einen Trick, indem ihre Nahrungsergänzungsmittel nicht nur L-Arginin, sondern noch weitere Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Der gesundheitliche Nutzen wird über diese Stoffe versprochen. „Sie werden dann mit Aussagen beworben, die einen indirekten Bezug zu Potenz und sexueller Leistungsfähigkeit haben“, erläutert die Ernährungswissenschaftlerin. Die Mineralstoffe Zink und Selen dürfen zum Beispiel mit einem „Beitrag zum normalen Testosteronspiegel“ beziehungsweise „zur normalen Spermienbildung“ beworben werden.

L Arginin 3 in L-Arginin: Vorsicht mit natürlichen Potenzmitteln

Auf sichere Produkte achten

Falls man sich dafür entscheidet, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, sollte man darauf achten, dass man ein sicheres Produkt bekommt. In Deutschland gelten strenge Regeln: Wenn Hersteller ein Lebensmittel vertreiben wollen, dem eine einzelne Aminosäure wie L-Arginin zugesetzt ist, müssen sie dafür eine Genehmigung beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit beantragen.

Falls eine solche Genehmigung erteilt wird, gilt sie befristet für drei Jahre. „Hersteller müssen in diesem Fall maximale Gehalte beachten und Warnhinweise aufdrucken“, sagt Krehl. So sollten beispielsweise Personen, die einen Herzinfarkt hatten, auf die Anwendung verzichten – und das sollte entsprechend vermerkt sein.

Vorsicht bei Nahrungsergänzungsmitteln aus dem Internet

Oft scheinen Nahrungsergänzungsmittel, die man über das Internet aus dem Ausland bezieht, eine Alternative zu sein, da sie günstiger sind und eventuell auch eine höhere Konzentration an L-Arginin enthalten. Dabei gibt es aber ein Problem: Die Medikamente werden nicht geprüft. Nicht selten sind darin weitere Stoffe enthalten, die nicht angegeben sind. Oft weichen auch die Konzentrationen vom deklarierten Wert ab. Deshalb raten wir absolut davon ab, solche Mittel über das Internet zu bestellen, da dies gefährlich sein kann.

Darüber hinaus braucht man sich ohnehin keine Sorgen darüber zu machen, ob der Körper ausreichend mit L-Arginin versorgt ist: „Wer sich abwechslungsreich ernährt, nimmt ausreichend Eiweiß und damit alle wichtigen Aminosäuren auf, auch zusätzliches L-Arginin“, sagt Krehl. Sehr gute Quellen dafür sind Nüsse, Hülsenfrüchte, Soja, Mais, Reis sowie Rind- und Schweinefleisch.



Mit Ingwer die Potenz steigern

Zusammenfassung: Ingwer ist eine Wurzel, der schon seit Jahrtausenden eine potenzsteigernde Wirkung nachgesagt wird. Im folgenden Artikel gehen wir der Sache auf den Grund und klären, welche Wirkung das Gewürz auf den menschlichen Körper noch hat.

Inhaltsverzeichnis

Wirkt Ingwer Potenz steigernd?

Umfangreiche Forschungen zur Behandlung von Impotenz und erektiler Dysfunktion haben nicht nur zu neueren und wirksameren Medikamenten geführt, sondern auch zur Entdeckung der Bedeutung von aphrodisierenden Nahrungsmitteln für das eigene Sexualleben geführt. Die Liste der aphrodisierenden Lebensmittel nimmt rapide zu, wenn und wann die Auswirkungen dieser Lebensmittel auf die sexuellen Parameter dokumentiert sind. Ein Aphrodisiakum ist eine Substanz, die das sexuelle Verlangen erhöht. Der Name stammt von Aphrodite, der griechischen Göttin der Sexualität und Liebe. In diesem Artikel soll verständlich werden, ob Ingwer Potenz fördernd wirkt.

Ingwer 2 in Mit Ingwer die Potenz steigern

Im Laufe der Geschichte hatten viele Lebensmittel, Getränke und Verhaltensweisen den Ruf, Sex erreichbarer und angenehmer zu machen. Kathi Keville und Peter Corn, Autoren von „Herbs for Health and Healing“, gaben an, dass schlechte Durchblutung bei Männern zu Impotenz führen kann, weil beschädigte oder gestörte Blutgefäße sich einfach nicht mit Blut füllen und sich ausdehnen, was für eine starke Erektion erforderlich ist. Sie sagen auch, dass bestimmte Kräuter, wie Ingwer, dazu beitragen können, die Dilatation in den Blutgefäßen zu erhöhen und die Durchblutung zu verbessern.

Ingwer wird seit langem als Gewürz bei der Zubereitung von Nahrungsmitteln und als Alternative zur Heilung von gewöhnlichen Krankheiten verwendet. Laut Kräuterkapseln wurde festgestellt, dass die aktiven Verbindungen in Ingwer Gingerol, Shogaol und Zingiberen sind. Die Gingerolverbindung im Ingwer soll einige Auswirkungen auf die Blutgefäße gezeigt haben. Als die Studie der Verwendung von Gingerolen an Ratten durchgeführt wurde, wurde bewiesen, dass diese Gingerole die Kontraktionen der Blutgefäße in Mäuse- und Rattengewebeproben stimulierten, indem sie die Signalmoleküle regulierten. Der Grund, warum Ingwer jetzt als Aphrodisiakum angesehen wird, liegt darin, dass die gleichen Wirkstoffe, die Ingwer seine medizinischen Eigenschaften verleihen, auch dafür verantwortlich sind, durch den warmen, würzigen Duft die Erregung anzuregen und den Geschmack zu vermitteln.

Verschiedene Therapien werden mit der Verwendung von Ingwer Potenz Produkten zur Behandlung von sexueller Dysfunktion durchgeführt. Eine der Therapien ist als Ginger Moxa bekannt. Ingwer-Moxa ist eine Therapie, die in der chinesischen Medizin zur Behandlung von Impotenz eingesetzt wird, die die Eigenschaften von Ingwer mit der Praxis der Moxibustion verbindet, einer Technik, bei der ausgewählte Kräuter an verschiedenen Akupunkturpunkten entlang des Körpers verbrannt werden. Ein als „Beifuß“ bekanntes Kraut wird normalerweise in Kombination mit Ingwer verwendet, dessen Blätter zu einem „Moxa-Stick“ gerollt werden. Bei Ingwer Moxa wird eine dicke Scheibe Ingwer zur Isolierung zwischen Moxa-Stick und Haut angewendet. Der Ingwer wird dann mit ein paar kleinen Löchern durchbohrt, in die die Moxa-Stäbchen gelegt werden. Die Stäbchen können gerade weit genug abbrennen, um Schweiß und Rötungen auf der Haut zu erzeugen. Die Prozedur wird typischerweise mehrmals hintereinander wiederholt. Obwohl dieses Verfahren in westlichen oder europäischen Ländern nicht sehr bekannt ist, wurde diese Therapie als sehr wirksam bei der Behandlung männlicher Impotenz in China bezeichnet. Es heißt, dass diese Therapie auch heute noch in vielen Teilen Chinas praktiziert wird.

Ingwer 3 in Mit Ingwer die Potenz steigern

Das Gewürz der Leidenschaft

Wie sehr wirkt nun Ingwer Potenz steigernd? Ingwer-Saft ist auch eine sehr beliebte Option bei der Behandlung von Impotenz. Eine Mischung aus einem halben Teelöffel Ingwersaft mit halbgekochtem Ei und Honig ist hilfreich bei der Heilung von Impotenz, vorzeitiger Ejakulation und Spermatorrhö. Regelmäßige Einnahme von Ingwer in jeder Form hat sich als eine bessere und sehr effektive Option bei der Behandlung von erektiler Dysfunktion erwiesen. Obwohl Ingwer ein Aphrodisiakum ist, ist es nicht dazu gedacht, Ihnen sofortige Erektion zu geben und kann orale Medikamente wie Generisches Viagra und Kamgra kaufen nicht vollständig ersetzen. Aber Männer, die an erektiler Dysfunktion oder Impotenz leiden, können die Verwendung von oralen Medikamenten wie generisches Viagra und Ginger Potenz Produkte kombinieren. Nach einer gewissen Zeit gibt es gute Chancen für Männer, die überhaupt keine Potenzmittel benötigen. Natürliche Produkte müssen für einen längeren Zeitraum eingenommen werden, um die Symptome der sexuellen Dysfunktion vollständig zu beseitigen.

Bekannt als Gewürz der Leidenschaft, wurde es im KamaSutra und bei Kleopatra erwähnt. Ingwer enthält Gingerol, eine Substanz, die verwandtes Capsaicin ist, das in Paprika gefunden wird. Die Hitze, die im Körper nach der Einnahme von Ingwer erzeugt wird, ist der Körperwärme ähnlich, die während der sexuellen Erregung erzeugt wird, und diese Erwärmung des Körpers erhöht die sexuelle Stimulation im Gehirn, was sich in einem hohen sexuellen Erregungszustand widerspiegelt.

Erhöhen Sie den Blutfluss zum Penis

Ingwer hilft, den Blutfluss um den Körper und zu den Genitalien zu erhöhen. Ingwer Potenz Produkte haben die gleichen Eigenschaften wie Ginkgo Biloba und grüner Tee, um die Blutgefäße zu erweitern. Ingwer hemmt die Bildung von Cortisol, die schwache Erektionen oder erektile Dysfunktion verursachen kann und arbeitet, um einen gesunden Blutdruck aufrechtzuerhalten und reduziert den Cholesterinspiegel, der, wenn beide hoch sind, den Blutfluss in den Penis reduzieren kann. Schließlich fungiert das Gewürz als Gesamtherz und Kreislauf und Immunsystem Tonikum.

Schlaganfall und Herzkrankheit

Zwei der größten Todesursachen weltweit können mit regelmäßiger Einnahme von Ingwer ferngehalten werden, besonders wenn sie mit anderen wichtigen Superfoods gegessen werden. Knoblauch, Ingwer und Zwiebeln haben alle eine blutgerinnungshemmende Wirkung, aber wenn sie zusammen gegessen werden, sind sie eine starke Stütze gegen Herzinfarkt und Schlaganfall!

Verdauungsstörungen und Übelkeit

Ob es sich um die Heilung einer einfachen Bauchschmerzen oder morgendliche Übelkeit und schwere Übelkeit von der Schwangerschaft handelt, Ingwer wird seit Tausenden von Jahren als wirksame Verdauungshilfe und natürliches Heilmittel gegen Übelkeit verwendet. Vor kurzem entdeckten taiwanesische Forscher, dass drei Kapseln (1,2 Gramm insgesamt) von Ingwer dem Magen tatsächlich helfen können, seinen Inhalt in den Dünndarm bei Menschen mit Dyspepsie freizusetzen – eine Erkrankung, bei der 40 Prozent der Patienten an einer abnorm verzögerten Magenentleerung leiden.

Dies ist ein Grund, warum Ingwer Menschen hilft, die Blähungen, Verstopfungen und andere gastrointestinale Störungen haben. Es entspannt die glatte Muskulatur in Ihrer Darmschleimhaut und hilft dem Essen, sich im gesamten System fortzubewegen.

Als Tipp für Sie: Ingwer in kleinen Stücken essen oder frischen Ingwersaft trinken bzw, ätherisches Ingweröl einzuatmen, ist eine hochwirksame Methode, um Magenbeschwerden zu behandeln.

Dosierung

Es gibt keine empfohlene tägliche Einnahme von Ingwer, aber 4g Ingwer pro Tag, durch Lebensmittel oder Supplementation ist uns eine gute Menge zu nehmen.

Nebenwirkungen

Es gibt keine bekannten gefährlichen Nebenwirkungen von Ingwer. Ein zu viel von Ingwer kann aber Sodbrennen, Blähungen oder Magenverstimmung verursachen. Es gibt Hinweise darauf, dass es mit einigen Medikamenten negativ reagieren kann und mit blutverdünnenden Arzneimitteln interagieren kann, aber insgesamt ist es ein Gewürz, dass sehr verträglich ist.

Letztendlich ist klar, dass Ingwer Potenz steigernd wirkt. Ingwer hat nicht nur die Fähigkeit, Männern zu helfen, erektile Dysfunktion zu heilen und härtere Erektionen zu bekommen, das Gewürz wirkt auch als ein allgemeines Körperstärkungsmittel, verhindert zahlreiche Gesundheitsprobleme und hilft, die Symptome vieler Krankheiten zu heilen und zu erleichtern. Ginger-Potenz Produkte sind eine großartige Ergänzung zu jedermanns Ernährung für allgemeine und sexuelle Gesundheit. Wenn Sie den Geschmack nicht mögen, nehmen Sie es einfach als tägliche Ergänzung.



Ingwer und Chili zur Potenzsteigerung

Zusammenfassung: PDE-5-Hemmer werden von Skeptikern gern als chemische Potenzmittel bezeichnet. Im Gegensatz dazu gibt es eine ganze Reihe von natürlichen Potenzmitteln, denen nachgesagt wird, dass sie die Erektionsfähigkeit steigern – wie z.B. Ingwer und Chili.

Inhaltsverzeichnis

Natürlich die Potenz steigern

Ingwer und Chili für Potenz 

Für Männer, die an Potenzproblemen leiden, bedeutet die effektive Behandlung der Beschwerden nicht nur die Einnahme wirksamer Medikamente. Vor allem, wer auf den Einsatz chemischer Produkte verzichten möchte, sollte begleitend zur Behandlung auch seinen Lebenswandel entsprechend umstellen. Insbesondere die Ernährung kann bei nachlassender Potenz einen entscheidenden Faktor darstellen.

Ingwer Chili 1 in Ingwer und Chili zur Potenzsteigerung

Erektionsprobleme vorbeugen

Wer an Potenzstörungen leidet, dem empfiehlt sich ausreichend Bewegung, damit der Organismus aktiv wird und die Muskeln gestärkt werden. Außerdem wirkt die körperliche Betätigung gegen Stress und Übergewicht, die ebenfalls zu den auslösenden Faktoren einer Impotenz gehören. Schließlich jedoch gilt eine bewusste und ausgewogene Ernährung als entscheidend nicht nur für die allgemeine Gesundheit.

Ein Verzicht auf gesättigte Fettsäuren, nicht allzu viele Kohlenhydrate, möglichst wenig Zucker, aber dafür reichlich frisches Obst und Gemüse sowie hin und wieder mageres Fleisch oder Fisch, so stellt sich eine optimale Ernährung beispielsweise dar.


Doch man muss nicht unbedingt gleich seinen ganzen Lebenswandel umstellen, wenn man lediglich der eigenen Potenz ein wenig auf die Sprünge helfen möchte. Gewisse Bereicherungen des eigenen Speiseplans haben sich als interessante Helfer gegen Impotenz bewährt.

Ingwer


An erste Stelle hat sich die Wurzel des Ingwer bewährt bei Potenzproblemen und nachlassender Libido. Ingwer besitzt eine Vielzahl an bioaktiven Wirkstoffen, die einen positiven Effekt haben bei der Infektbekämpfung des Organismus. Außerdem unterstützt Ingwer die Blutgerinnung und hilft bei Beschwerden der Magen- und Darmtätigkeit.

Ingwer Chili 3 in Ingwer und Chili zur Potenzsteigerung

Chili

Ebenfalls interessant als natürliches Potenzmittel ist Chili. Die feurigen Aromen liefern nützliche Alkaloide und regen den Stoffwechsel an. Vor allem in der Form scharfer Gewürze wird die aphrodisierende und potenzsteigernde Wirkung geschätzt. Viel hilft dabei viel, doch aufgrund der besonderen Schärfe sollte eine Überdosierung ohne vorherige Gewöhnung besser vermieden werden.

Die List der natürlichen Produkte, die nicht nur gesund sind, sondern auch förderlich auf die Libido und die Potenz wirken, ist erstaunlich lang. Besonders beliebt sind allerdings Ingwer und Chili für die Potenz.



Die richtige Viagra Dosierung

Zusammenfassung: Damit ein Potenzmittel wie Viagra seine beste Wirkung entfalten kann, ist die richtige Dosierung wichtig. Im folgenden Artikel erfahren Sie mehr über die verschiedenen Dosierungen der blauen Wunderpille und welche Sie wählen sollten.

Inhaltsverzeichnis

Viagra Dosierung

Viagra, die Potenz mit dem Wirkstoff Sildenafil Citrate, kommt in Tablettenform und ist in drei verschiedenen Dosierungen erhältlich; 25 mg, 50 mg und 100 mg. Männer, die vorher keine Potenzmitteln angewendet haben, werden normalerweise Viagra 50mg verschrieben bekommen. Unabhängig davon, welche Dosis Sie verschrieben haben, nehmen Sie eine Tablette nach Bedarf zwischen 30 – 60 Minuten mit einem Glas Wasser vor dem geplanten Geschlechtsverkehr. Sie sollten Viagra nicht mehr als einmal am Tag einnehmen. Die Viagra-Pille ist 4 – 5 Stunden aktiv im System und Sie können sechs Mal so oft wie Sie möchten, während die Pille im Körper wirkt. Der Wirkstoff in Viagra, Sildenafil Citrate, ist aktiv im Körper für 4 – 5 Stunden bedeutet nicht, dass Sie einen erigierten Penis für 4 – 5 Stunden haben wollen, sondern dass der Penis während der sexuellen Stimulation aufrecht werden, während Viagra Wirkstoff aktiv in Ihrem Körper.

Verschiedene Faktoren können auf die für Sie empfohlene Dosis hinweisen. Diese Faktoren können abhängig sein von Ihrem Gesundheitszustand, Ihrem körperlichen Befinden und anderen Medikamenten. Es wird nicht empfohlen, die Dosierung ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt zu ändern, da es mehrere wichtige Faktoren gibt, die bei der Auswahl der für Sie optimalen Dosis relevant sind.

Welche Dosierung passt zu mir?

Viagra kaufen ist in drei verschiedenen Dosierungen möglich; 25 mg, 50 mg und 100 mg. Die meisten Männer, die Viagra zuvor noch nicht ausprobiert haben, werden in der Regel 50 mg Dosis empfohlen, die dann bei Bedarf bis zu 100 mg oder bis zu 25 mg angepasst werden kann. Viagra 100mg kaufen ohne Rezept wird oft Männer verschriebendie 50mg Viagra ohne signifikante Nebenwirkungen oder wollen eine stärkere Wirkung als die mit 50 mg Dosis erlebt versucht haben. Männer, die auf der anderen Seite Nebenwirkungen bei der Verwendung von 50 mg Viagra erfahren, kann die niedrigere Dosis von 25 mg verschrieben werden. Viagra wird nicht in einer höheren Dosis als 100 mg verschrieben, da dies nicht der Fall ist, und zusätzlich wird eine Dosis von mehr als 100 mg keine erhöhte Wirkung haben.

Viagra 25mg

25 mg ist die niedrigste verfügbare Dosis für die kleine blaue Pfizer Pille. Die niedrigste Dosis wird häufig verschrieben, wenn:

  • Bei höheren Dosen Nebenwirkungen auftreten
  • Sie Alpha-Blocker gegen Bluthochdruck einnehmen
  • Sie (schwer) eingeschränkte Leberfunktion oder Nierenprobleme haben
  • Sie über 65 Jahre alt sind oder verwenden P450-Inhibitoren einnehmen

Wenn Sie Protease-Hemmer wie Norvir (Ritonavir) einnehmen, sollten Sie nicht mehr als eine Tablette Viagra 25mg in 48 Stunden einnehmen.

Vorteile von Viagra 25mg

  • Weniger anfällig für Nebenwirkungen
  • 72% erreichen eine ausreichende Erektion, um Geschlechtsverkehr zu führen
  • Kann eingestellt werden, wenn zusätzliche Leistung gewünscht wird

Viagra 50mg

Die mittlere Viagra-Dosis (Sildenafil Sitrat) beträgt 50 mg. 50mg passt den meisten Benutzern und vor allem wenn:

  • Sie haben diese Potenz noch nicht benutzt
  • Sie sind nicht von anderen medizinischen Beschwerden gestört
  • Sie nehmen keine anderen Arzneimittel ein

Vorteile von Viagra 50mg

  • Kann sowohl nach oben als auch nach unten eingestellt werden, je nachdem, welchen Effekt es auf Sie hat
  • Ist wirksam bei der Erreichung der Erektion bei 80% der Benutzer

Viagra 100mg

  • Viagra mit der höchsten Dosis von Sildenafil Citrat, 100 mg, wird nur verschrieben, wenn:
  • Ihre erektile Dysfunktion ist eine lang anhaltende Störung
  • Sie haben keine Nebenwirkungen mit niedrigeren Dosen erlebt

Vorteile von Viagra 100mg

  • Aufgrund einer stärkeren Dosis des Wirkstoffs ist es wirksamer bei der Behandlung von starker Impotenz
  • Viagra 100mg wurde bei 85% der Männer, die an Impotenz leiden, als wirksam eingestuft

Hat eine niedrige Viagra-Dosierung weniger Nebenwirkungen?

Viagra (Sildenafil) kann, wie alle Arzneimittel, negative Auswirkungen auf den Körper haben. Viagra Nebenwirkungen sind in der Regel leicht negative Auswirkungen auf die Gesundheit wie Kopfschmerzen oder Hautausschläge. Bei einer Erhöhung der Viagra-Dosis können Sie auch Nebenwirkungen befürchten. In einer Studie von Pfizer erfuhren weniger als 2% der Teilnehmer Nebenwirkungen mit Viagra (Sildenafil).

Obwohl es nur einen kleinen Prozentsatz von Menschen gibt, die diese Nebenwirkungen mit Viagra erfahren, ist es wichtig, das Risiko zu bewerten und sicherzustellen, dass Sie die für Sie richtige Dosis einnehmen. 50mg wird am meisten empfohlen, da es leicht sowohl nach oben als auch nach unten eingestellt werden kann, um Nebenwirkungen und die Fähigkeit, die Effizienz zu erhöhen, zu reduzieren. Wenn Sie Nebenwirkungen während der Einnahme aller Dosen erfahren, kann eine andere potenzielle Pille besser für Sie sein.

Viagra nicht für alle Männer empfohlen

Da die Auswirkungen von Viagra bei Frauen nicht ausreichend untersucht wurden, kann Viagra nur für Männer verschrieben werden. Viagra wird auch nicht für Männer unter 18 Jahren empfohlen. Wenn Sie gegenüber einigen Zuckern, wie z. B. Laktose, nicht verträglich sind, konsultieren Sie Ihren Hausarzt, bevor Sie Viagra einnehmen, da einer der Bestandteile von Viagra Laktosemonohydrat ist.

Eine Nebenwirkung, die berichtet wird, wie manche Benutzer Schwindel und Sehstörungen sind, sollten Sie nicht fahren oder Maschinen bedienen, bis Sie wissen, wie Ihr Körper auf Viagra reagiert.

Viagra Kontraindikationen

Andere Medikamente können Viagra kontraindizieren , und Sie sollten Viagra nicht anwenden, wenn Sie Medikamente einnehmen, die Nitrate oder Stickstoffmonoxid-Donatoren (NO-Donoren) enthalten, wie zB Amylnitrit (Poppers). Viagra sollte auch nicht in Verbindung mit anderen verschreibungspflichtigen Wirkstoffen oder PDE5-Hemmern wie Levitra, Cialis, Cialis Daily oder der generischen Variante von Viagra, Sildenafil eingenommen werden. PAH, pulmonale arterielle Hypertonie, sollte auch nicht gleichzeitig mit Viagra eingenommen werden, da es Sildenafil enthält, welches der Wirkstoff in den Viagra-Pillen ist. Da Viagra ein verschreibungspflichtiges Medikament ist, wird Ihnen ein Arzt diese Behandlung verschreiben. Ihr Arzt wird dann beurteilen können, ob Sie Arzneimittel einnehmen, die Sie für Viagra ungeeignet machen, oder die Dosis an Sie anpassen, so dass Sie Viagra sicher anwenden können.

Überdosierung von Viagra

Viagra sollte nach Bedarf eingenommen werden, aber niemals mehr als eine Tablette in 24 Stunden. Die kleine blaue Pille kommt in 25 mg, 50 mg und 100 mg; Eine Dosierung von mehr als 100 mg auf einmal erhöht nicht den Viagra-Effekt. Wenn Sie mehr Tabletten eingenommen haben, als Ihnen mitgeteilt wurde, konsultieren Sie Ihren Arzt. Wenn Sie zu viel Viagra einnehmen, kann dies zu einer erhöhten Inzidenz von Nebenwirkungen und deren Schweregrad führen. Einige Männer können jedoch eine kleinere Dosis verordnet bekommen, wenn sie andere Medikamente einnehmen oder wenn sie eine allergische Reaktion auf den Wirkstoff zeigen.



Erektion mit L-Carnitin und L-Arginin?

Zusammenfassung: L-Arginin und L-Carnitin sind zwei wichtige Aminosäuren, die in verschiedenen Teilen unseres Körper synthetisiert werden und in einer Vielzahl von Lebensmitteln zu finden sind. Beide Aminosäuren gibt es als Supplement zu kaufen und können für verschiedene gesundheitliche Aspekte benutzt werden.

Inhaltsverzeichnis

Beteiligung an der Erektion

Während der sexuellen Stimulation finden im menschlichen Körper verschiedene Prozesse und Stoffwechselvorgänge statt. Vor allem die Durchblutung und das zentrale Nervensystem sind an der Entstehung einer Erektion beteiligt. Durch die ausgewählten Botenstoffe, Enzyme und Aminosäuren wird die Schwellung des erektilen Penisgewebes aktiviert und eine Kulmination vorbereitet. In diesem Zusammenhang können Sie verschiedene Trigger definieren, die besonders mit der männlichen Erektion in Zusammenhang stehen. Es  war lange Zeit nicht bekannt, dass L-Arginin eine positive Wirkung auf die männliche erektile Dysfunktion hat. Es ist eine Aminosäure die in Walnüssen, Erdnüssen, Pinienkernen und vor allem Kürbiskernen vorkommt (mehr zum Thema Lebensmittel und Potenz steigern). Weiterhin gibt es zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel, die mit L-Arginin angereichert sind.

Grundsätzlich ist L-Arginin ein wichtiger Nährstoff, und das bedeutet, dass es hauptsächlich vom menschlichen Körper selbst produziert wird, aber es kann und sollte extern mit dem Alter zugeführt werden.

L Argenin 1 in Erektion mit L-Carnitin und L-Arginin?

Wirkung

L-Carnitin wird vielen Sportlern bekannt sein. Es ist eine Kombination verschiedener Aminosäuren. Sie sind notwendig für den Energietransfer innerhalb der Zellen. Sportler schätzen L-Carnitin als Bestandteil von Nahrungsergänzungsmitteln, insbesondere nach besonderer körperlicher Belastung. Es hilft, die Bildung von Zellen zu unterstützen und hilft, den Körper wiederherzustellen. Diese Fähigkeit von L-Carnitin ist wichtig für den Muskelaufbau und eine schnelle Regeneration.

L-Carnitin ist kein essentieller Nährstoff im Vergleich zu L-Arginin. Obwohl es im menschlichen Körper aus zwei essentiellen Aminosäuren hergestellt wird, müssen sie auch im Voraus hergestellt werden. Aus diesem Grund ist es notwendig, die entsprechenden Produkte der Synthese durch eine Diät zu nehmen. Ein interessanter Effekt ist die gute Verträglichkeit von Aminosäuren, zu denen L-Arginin und L-Carnitin gehören, sollte bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. In der Praxis bedeutet dies, dass diese Nährstoffe auch im Schlaf optimal genutzt werden können. Die Kombination mit Nitraten sollte jedoch vermieden werden, da davon ausgegangen wird, dass das Reaktionsprodukt krebserzeugend ist. Da L-Arginin und L-Carnitin wichtige Aminosäuren für den menschlichen Körper sind, sollten sie bei einer Potenz steigernden Ernährung nicht vergessen werden.

L Argenin 3 in Erektion mit L-Carnitin und L-Arginin?

Nachweis in Studien

Eine Studie an der italienischen Sapienza Universität (Rom) hat erneut die Wirkung von L-Arginin und L-Carnitin auf die Potenz nachgewiesen1. Ein Forscherteam um Dr. Gentile hat an 40 Testpersonen, die unter Diabetes und erektiler Dysfunktion leiden, über die Dauer von drei Monaten die Wirkung von einem verschreibungspflichtigen PDE-5 Hemmer (hier: Levitra®) in Kombination mit den beiden Aminosäuren und Vitamin B3 (Nikotinsäure) getestet.

Die Testpersonen wurden dabei in vier Gruppen unterteilt und erhielten unterschiedliche Dosierungen der Aminosäurenkombination. Eine Gruppe erhielt zum Vergleich ein Placebo. Die Probanden wussten nicht, was sie einnehmen. Nach 12 Wochen der Einnahme der Aminosäure-Vitamin-Mischung wurden die Testpersonen befragt und der standardisierte IIEF-5 Test auf Erektionsstörungen durchgeführt.

Ergebnisse

  • Bei den Diabetikern, die ein Placebo (unwirksames Präparat) eingenommen hatten, veränderte sich nichts.
  • Je stärker und regelmäßiger die Einnahme der Aminosäurenkombination war, desto mehr verbesserte sich die Erektionsfähigkeit der Männer.

Diabetikern kann also die Einnahme von Arginin, Carnitin und Vitamin B3 empfohlen werden, um ihre Endothelfunktion (Gefässflexibilität) und damit ihre Potenz zu unterstützen. L-Carnitin und L-Arginin sind darüberhinaus dafür bekannt, dass sie die Insulinsensitivität verbessern können und so die Regulierung des Blutzuckers unterstützen können.





Cialis, Viagra oder Levitra - Potenzmittel ohne Rezept bestellen