Tadalafil Generika

Tadalafil Generika
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Seit seit langem haben sich die verschiedenen Generikahersteller auf den Patentablauf des PDE-5-Hemmers Tadalafil vorbereitet. Mitte November hat das Bundespatentgericht den Weg endgültig frei gemacht.

Tadalafil ist nicht der größte Patentablauf des Jahres, aber der spannendste. Denn auch wenn Sildenafil, dank Viagra, wesentlich bekannter ist, halten viele Ärzte und Apotheker Tadalafil für einen potenziellen „Megaseller“.

„Das wird einschlagen wie eine Bombe“, sagt ein ungenannter Pharma-Vertreter. Er sieht das Potenzial, dass Tadalafil nach Patentablauf die blaue Wunderpille Viagra ablösen wird. Denn anders als Sildenafil hat Tadalafil eine längere Wirkungszeit und muss damit nicht innerhalb einer halben Stunde vor dem Sex eingenommen werden. Unter Männern gilt Cialis als Potenzpille für das ganze Wochenende. Allein der Preis war ein Kritikpunkt – doch mit einem preisgünstigen Generika wird Tadalafil hier auch jetzt punkten.

Alle großen Generikahersteller haben bereits entsprechende Zulassungen in der Tasche, darunter Hexal, Ratiopharm und Stada.

Cialis Generika 3 in Tadalafil Generika

Bis zuletzt hatte der US-Pharmahersteller Lilly versucht, seine exklusive Vermarktung zu verteidigen. Doch vor kurzem erklärte das Bundespatentgericht den Dosisschutz 5 mg für ungültig – Hexal und Ratiopharm haben den Weg frei gemacht für die mit Abstand am häufigsten verordnete Dosierung. Die Versionen à 2,5 und 10 mg spielen eine weniger große Rolle. Eine eigene Variante will der Lilly nicht einführen. 

Vom Potenzmittel Cialis werden pro Jahr rund 511.000 Packungen im Wert von 28 Millionen Euro zu Herstellerabgabepreisen (ApU) verkauft. Davon entfallen 23,6 Millionen Euro auf den Originalhersteller Lilly, der Rest auf Reimporte. Auf Basis der Apothekenverkaufspreise (AVP) ist der Markt rund 52 Millionen Euro schwer. Nicht enthalten sich dabei die Verkäufe über Versandapotheken, die jedoch in einem hohen 2-stelligen Millionenbereich liegen.

Zum Vergleich: Von Sildenafil werden 1,9 Millionen Packungen im Wert von 36 Millionen Euro verkauft. Seit Patentablauf im Juli 2013 ist der Viagra Preis um 88 Prozent gefallen

Cialis wurde 2002 in Europa zugelassen, die US-Gesundheitsbehörde FDA gab das Präparat 2003 zur Behandlung von erektiler Dysfunktion frei. 2014 verbündete sich Lilly mit Sanofi, um einen OTC-Switch durchzusetzen. Bislang ist Tadalafil nirgends rezeptfrei (außer hier). Sildenafil kann in Neuseeland seit 2014 als OTC-Produkt abgegeben werden, in Polen ist der Wirkstoff seit einem Jahr nicht mehr verschreibungspflichtig. 2008 hatte der Originalhersteller Pfizer den OTC-Switch bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) beantragt, war aber auf Bedenken gestoßen und hatte den Antrag zurückgezogen. Der deutsche Pharma-Hersteller Bayer hat beim australischen Gesundheitsministerium einen Antrag eingereicht, um sein Potenzmittel Levitra (Vardenafil) aus der Verschreibungspflicht zu entlassen. 

Cialis Generika 2 in Tadalafil Generika

Verwandte Beiträge

Potenzmittel kaufen 11. Dezember 2017

Diskussion

Kommentar schreiben ist nicht möglich.

  1. […] seine sehr lange Wirkungszeit hat sich Cialis den Spitzname 'Wochenendpille' verdient. Der Inhaltsstoff von Cialis, Tadalafil, bleibt bis zu 36 Stunden nach der Einnahme im […]

    Posted by Cialis Soft Tabs kaufen - Potenzmittel Ratgeber | Februar 14, 2018, 14:43