Die richtige Viagra Dosierung

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Zusammenfassung: Damit ein Potenzmittel wie Viagra seine beste Wirkung entfalten kann, ist die richtige Dosierung wichtig. Im folgenden Artikel erfahren Sie mehr über die verschiedenen Dosierungen der blauen Wunderpille und welche Sie wählen sollten.

Inhaltsverzeichnis

Viagra Dosierung

Viagra, die Potenz mit dem Wirkstoff Sildenafil Citrate, kommt in Tablettenform und ist in drei verschiedenen Dosierungen erhältlich; 25 mg, 50 mg und 100 mg. Männer, die vorher keine Potenzmitteln angewendet haben, werden normalerweise Viagra 50mg verschrieben bekommen. Unabhängig davon, welche Dosis Sie verschrieben haben, nehmen Sie eine Tablette nach Bedarf zwischen 30 – 60 Minuten mit einem Glas Wasser vor dem geplanten Geschlechtsverkehr. Sie sollten Viagra nicht mehr als einmal am Tag einnehmen. Die Viagra-Pille ist 4 – 5 Stunden aktiv im System und Sie können sechs Mal so oft wie Sie möchten, während die Pille im Körper wirkt. Der Wirkstoff in Viagra, Sildenafil Citrate, ist aktiv im Körper für 4 – 5 Stunden bedeutet nicht, dass Sie einen erigierten Penis für 4 – 5 Stunden haben wollen, sondern dass der Penis während der sexuellen Stimulation aufrecht werden, während Viagra Wirkstoff aktiv in Ihrem Körper.

Verschiedene Faktoren können auf die für Sie empfohlene Dosis hinweisen. Diese Faktoren können abhängig sein von Ihrem Gesundheitszustand, Ihrem körperlichen Befinden und anderen Medikamenten. Es wird nicht empfohlen, die Dosierung ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt zu ändern, da es mehrere wichtige Faktoren gibt, die bei der Auswahl der für Sie optimalen Dosis relevant sind.

Welche Dosierung passt zu mir?

Viagra kaufen ist in drei verschiedenen Dosierungen möglich; 25 mg, 50 mg und 100 mg. Die meisten Männer, die Viagra zuvor noch nicht ausprobiert haben, werden in der Regel 50 mg Dosis empfohlen, die dann bei Bedarf bis zu 100 mg oder bis zu 25 mg angepasst werden kann. Viagra 100mg kaufen ohne Rezept wird oft Männer verschriebendie 50mg Viagra ohne signifikante Nebenwirkungen oder wollen eine stärkere Wirkung als die mit 50 mg Dosis erlebt versucht haben. Männer, die auf der anderen Seite Nebenwirkungen bei der Verwendung von 50 mg Viagra erfahren, kann die niedrigere Dosis von 25 mg verschrieben werden. Viagra wird nicht in einer höheren Dosis als 100 mg verschrieben, da dies nicht der Fall ist, und zusätzlich wird eine Dosis von mehr als 100 mg keine erhöhte Wirkung haben.

Viagra 25mg

25 mg ist die niedrigste verfügbare Dosis für die kleine blaue Pfizer Pille. Die niedrigste Dosis wird häufig verschrieben, wenn:

  • Bei höheren Dosen Nebenwirkungen auftreten
  • Sie Alpha-Blocker gegen Bluthochdruck einnehmen
  • Sie (schwer) eingeschränkte Leberfunktion oder Nierenprobleme haben
  • Sie über 65 Jahre alt sind oder verwenden P450-Inhibitoren einnehmen

Wenn Sie Protease-Hemmer wie Norvir (Ritonavir) einnehmen, sollten Sie nicht mehr als eine Tablette Viagra 25mg in 48 Stunden einnehmen.

Vorteile von Viagra 25mg

  • Weniger anfällig für Nebenwirkungen
  • 72% erreichen eine ausreichende Erektion, um Geschlechtsverkehr zu führen
  • Kann eingestellt werden, wenn zusätzliche Leistung gewünscht wird

Viagra 50mg

Die mittlere Viagra-Dosis (Sildenafil Sitrat) beträgt 50 mg. 50mg passt den meisten Benutzern und vor allem wenn:

  • Sie haben diese Potenz noch nicht benutzt
  • Sie sind nicht von anderen medizinischen Beschwerden gestört
  • Sie nehmen keine anderen Arzneimittel ein

Vorteile von Viagra 50mg

  • Kann sowohl nach oben als auch nach unten eingestellt werden, je nachdem, welchen Effekt es auf Sie hat
  • Ist wirksam bei der Erreichung der Erektion bei 80% der Benutzer

Viagra 100mg

  • Viagra mit der höchsten Dosis von Sildenafil Citrat, 100 mg, wird nur verschrieben, wenn:
  • Ihre erektile Dysfunktion ist eine lang anhaltende Störung
  • Sie haben keine Nebenwirkungen mit niedrigeren Dosen erlebt

Vorteile von Viagra 100mg

  • Aufgrund einer stärkeren Dosis des Wirkstoffs ist es wirksamer bei der Behandlung von starker Impotenz
  • Viagra 100mg wurde bei 85% der Männer, die an Impotenz leiden, als wirksam eingestuft

Hat eine niedrige Viagra-Dosierung weniger Nebenwirkungen?

Viagra (Sildenafil) kann, wie alle Arzneimittel, negative Auswirkungen auf den Körper haben. Viagra Nebenwirkungen sind in der Regel leicht negative Auswirkungen auf die Gesundheit wie Kopfschmerzen oder Hautausschläge. Bei einer Erhöhung der Viagra-Dosis können Sie auch Nebenwirkungen befürchten. In einer Studie von Pfizer erfuhren weniger als 2% der Teilnehmer Nebenwirkungen mit Viagra (Sildenafil).

Obwohl es nur einen kleinen Prozentsatz von Menschen gibt, die diese Nebenwirkungen mit Viagra erfahren, ist es wichtig, das Risiko zu bewerten und sicherzustellen, dass Sie die für Sie richtige Dosis einnehmen. 50mg wird am meisten empfohlen, da es leicht sowohl nach oben als auch nach unten eingestellt werden kann, um Nebenwirkungen und die Fähigkeit, die Effizienz zu erhöhen, zu reduzieren. Wenn Sie Nebenwirkungen während der Einnahme aller Dosen erfahren, kann eine andere potenzielle Pille besser für Sie sein.

Viagra nicht für alle Männer empfohlen

Da die Auswirkungen von Viagra bei Frauen nicht ausreichend untersucht wurden, kann Viagra nur für Männer verschrieben werden. Viagra wird auch nicht für Männer unter 18 Jahren empfohlen. Wenn Sie gegenüber einigen Zuckern, wie z. B. Laktose, nicht verträglich sind, konsultieren Sie Ihren Hausarzt, bevor Sie Viagra einnehmen, da einer der Bestandteile von Viagra Laktosemonohydrat ist.

Eine Nebenwirkung, die berichtet wird, wie manche Benutzer Schwindel und Sehstörungen sind, sollten Sie nicht fahren oder Maschinen bedienen, bis Sie wissen, wie Ihr Körper auf Viagra reagiert.

Viagra Kontraindikationen

Andere Medikamente können Viagra kontraindizieren , und Sie sollten Viagra nicht anwenden, wenn Sie Medikamente einnehmen, die Nitrate oder Stickstoffmonoxid-Donatoren (NO-Donoren) enthalten, wie zB Amylnitrit (Poppers). Viagra sollte auch nicht in Verbindung mit anderen verschreibungspflichtigen Wirkstoffen oder PDE5-Hemmern wie Levitra, Cialis, Cialis Daily oder der generischen Variante von Viagra, Sildenafil eingenommen werden. PAH, pulmonale arterielle Hypertonie, sollte auch nicht gleichzeitig mit Viagra eingenommen werden, da es Sildenafil enthält, welches der Wirkstoff in den Viagra-Pillen ist. Da Viagra ein verschreibungspflichtiges Medikament ist, wird Ihnen ein Arzt diese Behandlung verschreiben. Ihr Arzt wird dann beurteilen können, ob Sie Arzneimittel einnehmen, die Sie für Viagra ungeeignet machen, oder die Dosis an Sie anpassen, so dass Sie Viagra sicher anwenden können.

Überdosierung von Viagra

Viagra sollte nach Bedarf eingenommen werden, aber niemals mehr als eine Tablette in 24 Stunden. Die kleine blaue Pille kommt in 25 mg, 50 mg und 100 mg; Eine Dosierung von mehr als 100 mg auf einmal erhöht nicht den Viagra-Effekt. Wenn Sie mehr Tabletten eingenommen haben, als Ihnen mitgeteilt wurde, konsultieren Sie Ihren Arzt. Wenn Sie zu viel Viagra einnehmen, kann dies zu einer erhöhten Inzidenz von Nebenwirkungen und deren Schweregrad führen. Einige Männer können jedoch eine kleinere Dosis verordnet bekommen, wenn sie andere Medikamente einnehmen oder wenn sie eine allergische Reaktion auf den Wirkstoff zeigen.

Potenzmittel kaufen

Diskussion

Kommentar schreiben ist nicht möglich.

Kommentare sind geschlossen.